subsubsub.at SUbSUbSUb - D.I.Y. Concert and Party Space

subsubsub.at
Title: SUbSUbSUb - D.I.Y. Concert and Party Space
Keywords:
Description: SUbSUbSUb - D.I.Y. Concert and Party Space News Flyer über's SUb Kontakt FAQ Diskurs Konzerte ? News 14.07.2016 Sommerpause Liebe Leute! Nachdem wir aus organisatorischen Gründen ?Fresh Newcomers III“
subsubsub.at is ranked 11851212 in the world (amongst the 40 million domains). A low-numbered rank means that this website gets lots of visitors. This site is relatively popular among users in the united states. It gets 50% of its traffic from the united states .This site is estimated to be worth $9,779. This site has a low Pagerank(0/10). It has 1 backlinks. subsubsub.at has 43% seo score.

subsubsub.at Information

Website / Domain: subsubsub.at
Website IP Address: 148.251.88.132
Domain DNS Server: ns3.catbull.com,ns1.catbull.com,ns2.catbull.com

subsubsub.at Rank

Alexa Rank: 11851212
Google Page Rank: 0/10 (Google Pagerank Has Been Closed)

subsubsub.at Traffic & Earnings

Purchase/Sale Value: $9,779
Daily Revenue: $26
Monthly Revenue $803
Yearly Revenue: $9,779
Daily Unique Visitors 2,465
Monthly Unique Visitors: 73,950
Yearly Unique Visitors: 899,725

subsubsub.at WebSite Httpheader

StatusCode 200
Content-Type text/html; charset=UTF-8
Date Tue, 16 Aug 2016 07:32:29 GMT
Server Apache

subsubsub.at Keywords accounting

Keyword Count Percentage

subsubsub.at Traffic Sources Chart

subsubsub.at Similar Website

Domain Site Title

subsubsub.at Alexa Rank History Chart

subsubsub.at aleax

subsubsub.at Html To Plain Text

SUbSUbSUb - D.I.Y. Concert and Party Space News Flyer über's SUb Kontakt FAQ Diskurs Konzerte ? News 14.07.2016 Sommerpause Liebe Leute! Nachdem wir aus organisatorischen Gründen ?Fresh Newcomers III“ absagen mussten, verschwindet das SUb früher als ursprünglich geplant sang und klanglos in der Sommerpause. Auch wenn das Sub durch diverse Wartungsarbeiten in den n?chsten Wochen einer Baustelle gleichen wird, finden die Plena weiterhin jeden Dienstag um 18.00 Uhr statt. Au?erdem m?chten wir euch nochmal auf die geplante Broschüre zum 15-J?hrigen Bestehen des SUb aufmerksam machen. Wie so oft, ist das etwas das wir nicht alleine schaffen: Bitte schickt uns Beitr?ge jeglicher Art, die wir in unsere Broschüre aufnehmen k?nnen. Ganz gleich ob es sich um betrunkene Anekdoten oder theoretische Kritiken, solidarische Grü?e oder tadelnde Flüche, pers?nlich geschrieben oder kollektiv gezeichnet handelt. Ebenfalls freuen wir uns über Fotos und Flyer aus den unterschiedlichsten Jahren (Gesichter werden natürlich anonymisiert, au?er es wird von den betroffenen Personen explizit anders gewünscht). Genauso vielf?ltig wie wir uns die Form der Beitr?ge wünschen, kann euer Verh?ltnis zum Sub sein: Als (jeweils ehemalige_r oder aktive_r) Veranstalter_in, Künstler_in, Aktivist_in (in unseren oder anderen Projekten), Nachbar_in, Person deren Eltern sich um SUb kennengelernt haben oder wie auch immer. Wir freuen uns auf vielf?ltige Zusendungen per E-Mail (Adresse siehe Fu?zeile Website) oder per Post an SUb Kaiser-Franz-Josef-Kai 66 8010 Graz In diesem Sinne: Stay wild and use sunscreen 27.06.2016 Let there be ROG! Video:http://www.komunal.org/video/prostori/345-video-report-tovarna-rog-06-08-june-2016 The former bicycle factory Tovarna Rog, located in the very centre of Ljubljana, Slovenia, was occupied in 2006 by a group of young intellectuals, artists, social activists and other creative forces. Since then, it has become an unique and idiosyncratic place of encounter and work for a huge number of individuals, groups, organizations and initiatives, including festivals, galleries, meeting places and clubs, exhibitions and a Social Center that offers help to migrant workers and provides education and support for refugees and other marginalized groups. In spite of the absence of public electricity, Rog has celebrated its ten years of steady production, renovation and construction all along the planted courtyard and its meeting and forum points, the concert hall, the skate park, cirkusarna, a playground on the first floor used for training kung fu and playing football, break-dance floors and various Slovenian and international artist’s studios, demonstrated once more that the old industrial complex is a lively place for creation and experimentation that breathes with its neighborhood, the city and its inhabitants. At the same time, Rog is becoming an attraction for foreign visitors and its history is a part of Slovenia’s art history and cultural landscape. However, the municipality and its mayor #ZoranJankovi? are planning to start a “renovation” project which includes the demolition of several buildings hosting some of these activities, the subsequent eviction and dispersion of current users of Rog and the establishment of a new center for visual arts and creative industries. This project, intended to be financed through European funds, is not foreseen to be developed from or in dialogue with the 10-years experience of hundreds of participants in autonomous Rog activities. On the contrary, it is supposed to conclude the gentrification-led process of revitalization of city historical center and privilege the notion of cultural industry instead of autonomous and experimental creation of artistic and social events. We want to keep Tovarna #Rog as it is with all its people and content at the same place and secure its future self-development. ROG bleibt. 01.06.2016 Identit?re Provokation Am Montag (30.05.2016) haben sich Kader der ?Identit?ren“ gr??te Mühe gegeben, das SUb sowie Grazer Frauenh?user über soziale Medien zu provozieren und als potentielle Anschlagsziele zu inszenieren. Damit bewiesen sie aufs Neue, welch ekelerregender Antifeminismus grundlegender Teil ihrer neofaschistischen Ideologie ist. Ebenso zeigt es die gesellschaftliche Notwendigkeit von Projekten, die wie Frauenh?user Schutzr?ume für von sexualisierter und h?uslicher Gewalt betroffene Frauen* bieten. Oder wie das SUb, welches den Anspruch an sich selbst hat, kritisch-emanzipatorische Kulturarbeit zu leisten. Punkt. 22.05.2016 sprng brk 2016 Endlich! Sprng Brk 16 steht vor der Tür und wird vom 25. bis zum 27. Mai das SUb zum Tanzen bringen. Dazu haben sich eine ganze Reihe an hervorragenden Acts angesagt. Genauere Informationen zum Line-Up k?nnt ihr der rechten Spalte entnehmen. Abseits vom musikalischen Abendprogramm widmen wir uns am Feiertag wieder dem Diskurs. Richard Schuberth wird uns sein Buch ?Bevor die V?lker wussten, dass sie welche sind“ pr?sentieren. Start ist um 14 Uhr mit einem Veganen BBQ auf der Terrasse und die Buchvorstellung beginnt dann um 16 Uhr! Mehr zum Buch: Mit ?Bevor die V?lker wussten, dass sie welche sind“ legt der Romancier, Essayist und Satiriker Richard Schuberth ein brisantes Werk vor, das in seinen Grundzügen bereits vor 20 Jahren entstanden ist. Das Wort Kultur hat heute die Begriffe Volk und Nation abgel?st. Doch wie kam es überhaupt dazu, dass Menschen einer bestimmten Kultur, einem bestimmten Volk oder einer Nation zugeordnet werden? Diesen Fragen geht der Autor nach und gew?hrt dabei subtile Einblicke in die Ideologie des Kulturalismus, also der Reduktion von Menschen und ihrem Verhalten auf eine zugeschriebene kollektive Kultur. Dieser pr?gt nach wie vor Alltagsbewusstsein und politische Diskurse. Gegenw?rtig ist – auch angesichts gro?er Flüchtlingsstr?me nach Europa- wieder viel die Rede von ?Kulturen“ und ?Integration“. Das Buch ist da ganz aktuell ein wichtiger ?Zwischenruf“! *Richard Schuberth, geboren 1968 in Ybbs an der Donau/ Nieder?sterreich, studierte Ethnologie, Philosophie, Psychologie und Geschichte in Wien. Autor von Romanen, satirischen Dramen, Essays, Polemiken, Drehbüchern, Songs und Aphorismen. Zuletzt erschien von ihm: ?Chronik einer fr?hlichen Verschw?rung“ (2015), ?Frontex – Keiner kommt hier lebend rein“ (2014) und ?Wie Branka sich nach oben putzte“ (2012). http://www.richard-schuberth.com/ http://mediashop.at/buecher/bevor-die-voelker-wussten-dass-sie-welche-sind/?v=fa868488740a Einen sch?nen Sprng Brk und Stay wild! 09.04.2016 sprng brk 2016 Liebe Leute, die Planung für den diesj?hrigen sprng brk im SUb im Zeitraum von 25. - 28.Mai l?uft gerade. Das Plenum am 19.April wird sich ab ca. 19Uhr intensiver um die Konkretisierung einiger bestehender Ideen drehen. Falls du Lust hast dich einzubringen, bei der Umsetzung mitzuhelfen oder einfach nur Interesse hast, schau vorbei! Stay wild! 25.03.2016 Broschüre "15 Jahre SUb" Liebe Leute, das Sub wird im Sommer 15 Jahre alt. Aus diesem Grund wollen wir uns in publizistischer Form mit unserer Geschichte auseinandersetzen und m?gliche Perspektiven für die n?chsten 1,5 Jahrzehnte oder Jahrhunderte entwickeln. Wie so oft, ist das etwas das wir nicht alleine schaffen: Bitte schickt uns Beitr?ge jeglicher Art, die wir in unsere Broschüre aufnehmen k?nnen. Ganz gleich ob es sich um betrunkene Anekdoten oder theoretische Kritiken, solidarische Grü?e oder tadelnde Flüche, pers?nlich geschrieben oder kollektiv gezeichnet handelt. Ebenfalls freuen wir uns über Fotos und Flyer aus den unterschiedlichsten Jahren (Gesichter werden natürlich anonymisiert, au?er es wird von den betroffenen Personen explizit anders gewünscht). Genauso vielf?ltig wie wir uns die Form der Beitr?ge wünschen, kann euer Verh?ltnis zum Sub sein: Als (jeweils ehemalige_r oder aktive_r) Veranstalter_in, Künstler_in, Aktivist_in (in unseren oder anderen Projekten), Nachbar_in, Person deren Eltern sich um SUb kennengelernt haben oder wie auch immer. Wir freuen uns auf vielf?ltige Zusendungen per E-Mail (Adresse siehe Fu?zeile Website) oder per Post an SUb Kaiser-Franz-Josef-Kai 66 8010 Graz Deadline für Zusendungen ist der 18.Juli (Beginn der Sommerpause). Stay wild! 04.03.2016 Infos zur Diskussionveranstaltung am 10.M?rz Die Diskussion über exklusive F.L.T.I.-R?ume findet statt, weil F.L.T.I.-Veranstaltungen immer wieder für Aufregungen, Kritiken, Befürwortungen und Diskussionen sorgten und der Diskurs (welcher auf unterschiedlichsten Ebenen geführt wurde) von einigen Seiten erwünscht ist und in diesem Rahmen stattfinden wird. Der hier zur Verfügung gestellte Text wurde verfasst von Menschen, die exklusive F.L.T.I.-R?ume aufmachen, sich gern daran beteiligen und diese supporten, und soll als Grundlage für die Auseinandersetzung und Diskussion am 10. M?rz dienen. Die Veranstalter*innen freuen sich schon auf rege Beteiligung - bis dann! 03.02.2016 Statement zur Band Varulv Wie wir feststellen mussten, ist die Band Varulv (die am 7.2.2016 im SUb spielen sollte) aufgrund ihrer fehlenden Distanz zu Sympathisant_innen des National Socialist Black Metal (NSBM) grundlegend nicht mit der Politik unseres Raumes zu vereinbaren. Konkret geht es um den Schlagzeuger der Band, welcher uns aufgrund seiner rassistischen, sexistischen und homophoben Postings in sozialen Medien sowie seiner offenen Sympathie für NSBM Labels, Bands und Szenegr??en aufgefallen ist. Wenngleich wir die Band Varulv nicht direkt dem NSBM zuordnen k?nnen und wollen, sehen sie die Ideologie eines ihrer Mitglieder nicht als Ausschlussgrund ein Kollektiv mit ihm zu bilden – was für uns wiederrum ein Ausschlussgrund für die Band Varulv bedeutet. Love Metal – Hate fascism. Punkt. 20.01.2016 Stellungnahme zu den Identit?ren übergriffen: In der Nacht von Samstag, dem 16.1. auf Sonntag, dem 17.1.2016 verschafften sich 15 Identit?re Neofaschisten [Nachtrag: im Zuge einer Veranstaltung] Zugang zu unseren Vereinsr?umen und entfernten mehrere antisexistische und antirassistische Poster von den W?nden. Des Weiteren klebten sie ihre h?sslichen Sticker. Die Aktion fand im Anschluss an die Identit?re Konferenz statt und war offensichtlich geplant und koordiniert. So waren die Nazis teilweise mit Zahnschutz passiv bewaffnet. Da sie die gesuchte physische Konfrontation nicht fanden, zogen sie weiter und posierten mit ihrer ?Beute“ wenige Meter neben dem Sub. Wie wir im Nachhinein erfahren konnten, fand die Gruppe in einem naheliegenden Lokal zu ihrer gesuchten Schl?gerei. Foto der Identit?ren mit ihrer "Beute" [click to open] Einige der Identit?ren Neofaschisten konnten bereits identifiziert werden. So beteiligten sich unseres Erachtens u.a. Patrick L., Martin S., Phillip H., Luca K., Tino T., Roland M., Patrick R. und J?rg D. an der Provokation. Bereits im Mai 2015 versuchten sich einige Personen um Martin Udo S. (RFS) mit Identit?ren Merchandise Zutritt zum Raum zu verschaffen. Die Rechtsextremen wurden von Aktivist_innen des Sub jedoch erkannt und nach drau?en begleitet, wobei ihnen lebenslanges Hausverbot erteilt wurde. Unsere Position gegenüber M?nnerbundlern und Faschisten ist also auch für die Zukunft klar: No pasaran. Wir fassen diese Provokation seitens der Identit?ren nicht nur als Angriff auf das Sub, sondern als Angriff gegen linke und emanzipatorische R?ume im Allgemeinen. Weiteres sehen wir einen nahtlosen Zusammenhang zwischen der Aktion und dem bewaffenten überfall auf Antifaschist_innen, welche durch identit?re Aktivisten am 17.1.2016 erfolgte. 29.12.2015 Statement zur Diskussion über das Rauchen im SUb Auf der diesj?hrigen Generalversammlung am 29.11.2015 haben wir beschlossen das SUb rauchfrei zu halten. Geraucht werden soll daher in Zukunft haupts?chlich auf der Terrasse. Aber alles der Reihe nach! Eine Diskussion übers Rauchen haben wir schon ?fters geführt, ganz konkret das letzte Mal 2011/2012. Damals kam die Anregung dazu aus der online Plattform G24 und teilweise wurde dann auch dort diskutiert. Der damalige Konsens zu diesem Thema war es auf der Tanzfl?che weniger bzw. m?glichst gar nicht zu rauchen, um den Künstler_innen und der tanzenden Menge das Atmen zu erleichtern. Plakate und Flyer sollten das notwendige Bewusstsein schaffen, welches die ersten Monate auch deutlich stieg, sodass wir mit der L?sung durchaus zufrieden waren. Jedoch gew?hnte sich Mensch schnell an unsere moralisierende Propaganda und das geschaffene Bewusstsein stumpfte ab. Daher wurden jetzt wieder Stimmen im Plenum (und au?erhalb) laut den Diskurs wieder aufzunehmen bzw. unsere Praxis bezüglich dem Rauchen neu zu verhandeln. [...weiterlesen] 18.11.2015 Privét! Es gab vor kurzem eine Diskussion innerhalb des SUb Plenums, die sich um inhaltliche Positionierungen einer Grazer Band drehte, die im November im SUb ein Konzert spielen wollte (und wird). Wir haben die Band zu uns eingeladen, mit ihnen ein konstruktives Gespr?ch geführt, über dessen Ergebnis wir euch in einem Statement informieren m?chten. Ihr findet dieses archiviert im Menüpunkt "Diskurs" oder per Mausklick hier. Stay wild! 15.10.2015 Hallo, ?Hola!, ????, .... Wir würden gerne den Inhalt unserer Website in m?glichst viele Sprachen übersetzen. Dazu sind die Sprachkentnisse von euch gefragt! Wenn du dir vorstellen kannst, das SUb bei diesem Projekt als übersetzer_in zu unterstützen melde dich bitte bei uns per Mail oder schau mal bei einem SUb Plenum vorbei (jeden Dienstag ab 18Uhr; an Dienstagen mit Veranstaltungen ab 16Uhr). We would like to translate the content of our website in as many languages as possible. To achieve this, your language skills are needed! If you would like to support SUb realising this project as a translater please reach out to us via mail or stop by at a sub plenary assembly every Tuesday from 6pm; on Tuesdays with events from 4pm). Au?erdem m?chten wir an dieser Stelle dazu aufrufen, euch mit den Refugees zu solidarisieren, die seit dem 30.September vor der Landespolizeidirektion Steiermark am Rande des Grazer Stadparks (Paulustor/Passamtswiese) ein Protestcamp errichtet haben. Mit dieser Aktion wollen die Refugees auf die prek?re Situation in der sie selbst, aber auch ihre Familienmitglieder die es noch nicht bis nach Europa geschafft haben, w?hrend der oft sehr lange dauernden Asylverfahren stecken aufmerksam machen. Besucht das Camp, helft wo ihr helfen k?nnt. Laufende Infos zum Protestcamp gibts au?erdem hier auf FB. Ganz aktuell organisieren die Refugees diesen Samstag um 15Uhr eine Demo in Graz unter dem Motto "Every minute counts - Our families are in danger". Der genaue Ort dafür wird noch bekannt gegeben. Infos zur Demo findet ihr hier. Spread the word! In diesem Sinne, Stay wild! 20.07.2015 Bula! Es ist soweit, die Sommerpause ist da! Diese wird bis Ende August dauern, bevor mit dem SUb Sommerfest in eine neue Saison gestartet wird. Genaue Infos dazu folgen bald hier auf der Website, haltet die Augen offen! Um es einmal klar kommuniziert zu haben, das Plenum findet übrigens an jedem Dienstag im Jahr statt, also auch über den Sommer jeweils ab 18Uhr im SUb. Zu etwas anderem: Vor kurzem haben wir* einen anonymen Brief bekommen, der Grenzverletzungen thematisiert, die sich A) im Sub ereigneten und B) von Personen ausgingen, die offenbar das Sub aktiv als Veranstalter_innen nutzen oder zumindest nutzten. Da von d. Autor_in explizit gewünscht wurde, dies offen zu thematisieren, wurde der Brief in mehreren Plena verlesen und diskutiert. Zudem haben wir* uns nun entschieden, auch die SUb-Homepage als Medium dafür zu verwenden. Da dieser den Rahmen dieser News-Section jedoch sprengen würde, kann dem ganzen hier nachgegangen werden. *SUb Plenum, Juli 2015 In diesem Sinne, Stay wild! 28.06.2015 Cze??! Vorne Weg einmal Infos zu einem Tontechnik Workshop (FLIT only*), der im Rahmen einer Veranstaltung am 17.Juli stattfindet: <3 Wir* mixen! <3 Tontechnik-Workshop *(FLIT only - also ausschlie?lich für Frauen*Lesben*Inter*Trans Menschen) Wir wollen an einem Abend gemeinsam die (nicht ganz so komplizierte!!) Welt der Live-Tontechnik im SUb erkunden! Du brauchst absolut keine Ahnung von Tontechnik haben, aber Interesse und Freude an Musik. Praxisnah werden dir die Grundlagen vermittelt und du kannst dein neues Wissen auch gleich an diesem Abend zum Einsatz bringen. Der Abend ist vor allem für jene gedacht, die schon immer einmal wissen wollten, wie Live-Tontechnik funktioniert, sich aber noch nicht getraut haben sich die Sache n?her anzusehen. Die Teilnehmerinnen*anzahl ist beschr?nkt, damit auch jede* wirklich was davon hat, deswegen würden wir uns sehr über deine (unverbindliche) Anmeldung freuen unter tina@manekinekoc.com. Beginn: 17 Uhr (Pünktlich! Seriously! – Dauer ca. 3 Stunden) Darüber hinaus an dieser Stelle der Hinweis, dass die Sommerpause heuer mit dem 19.Juli beginnt. So wie es momentan aussieht wird diese bis Ende August dauern, wo der Start in die neue SUb-Saison mit dem allseits beliebten Sommerfest zelebriert werden soll. N?here Infos dazu folgen bald. In diesem Sinne, Stay wild! 06.05.2015 Buongiorno! Zuallererst, die Diskussion am 21.04 ist sehr gut verlaufen, sie wurde sachlich und konstruktiv geführt. Vielen Dank für den spannenden Austausch und eure rege Teilnahme (quantitativ wie qualitativ). Wir wollen jetzt aber nicht (gleich) wieder in alte Routinen zurückfallen und das Thema verstauben lassen, deshalb haben wir vor die Debatte im Rahmen des heurigen Springbreak (Donnerstag 04.06) weiter zu führen. Konkret wollen wir uns in dieser Diskussion mit dem im SUb wom?glich vorherrschenden Elitarismus besch?ftigen. Wer sich an der genauen Konzeption der Diskussion beteiligten m?chte oder andere wichtige Aspekte einbringen kann, ist herzlich zum n?chsten Plenum eingeladen (Dienstag, 12.05: 18Uhr). Aja und weil es gerade in Mode ist: Die Plena am 19.05 und am 26.05 beginnen bereits wieder um 16 Uhr! Stay wild! 10.04.2015 Sali! In der aktuellen April-Ausgabe der Zeitschrift Yegussa findet sich unter anderem das SUb in einem Artikel zum Thema "Was hei?t ‘links sein’?" wieder. Es wird darin anhand einiger Beispiele auch ein kritischer Blick auf das SUb Plenum und unseren praktischen Alltag geworfen. Den Artikel haben wir hier zum nachlesen online gestellt. Wir m?chten diesen Artikel gerne als Anlass zur Reflexion und Diskussion nehmen. Um daran interessierten Menschen die Teilnahme an dieser Diskussion zu erleichtern, wollen wir einen konkreten Termin dafür ankündigen, n?mlich das Plenum am 21.April. Dieses beginnt ab 18Uhr, die Zeit bis 19Uhr wird dann eher für organisatorisches draufgehen bevor sich dem Thema gewidmet werden kann. Alle, die gerne über die im Artikel angesprochene Kritik oder auch über Kritik, die darüber hinaus geht sprechen m?chten, sind herzlich eingeladen! Stay wild! 22.03.2015 Geez! Chaos im SUb. Warum? Der heilige SUb-Kalender ist verschwunden! Wir wissen nicht wie, aber er ist futsch. Wer schon mal bei einem Plenum war wei?, wie wichtig der Kalender ist um übersicht über die n?chsten Monate zu behalten. Seis drum. Wir haben versucht alle eingetragenen Termine zu rekonstruieren, k?nnen aber nicht davor gefeit sein etwas übersehen zu haben. Deshalb: Menschen, die einen Termin im SUb für die kommenden Monate vereinbart haben, bitte meldet euch kurz bei uns! Kommt zum Plenum, schreibt ne Mail, sagt bescheid. Helft mit, dass wir nicht eines Dienstags dastehen und zwei Menschen sich den Schlüssel für den selben Termin abholen wollen. Spread the word! Auch nochmal zur Erinnerung, die Plena am 24.M?rz, 31.M?rz, 14.April und 28. April beginnen bereits jewils um 16Uhr! Stay wild! 08.03.2015 Early Birds. Einige der n?chsten Plena beginnen wiedermal früher, n?mlich: Dienstag, 10.03.: Beginn 16:00 (nur bis ca. 18Uhr!) Dienstag, 24.03.: Beginn 16:00 Dienstag, 31.03.: Beginn 16:00 Stay wild! 17.12.2014 Shabe Yabebabe Yeshe! Die n?chsten beiden Dienstage (23.12. & 30.12.) beginnt das Plenum um 16Uhr! Doch nicht nur das, vermutlich werden sie auch schnell wieder vorbei sein, gegen 18Uhr n?mlich. Wer dabei sein m?chte sollte dieses verkürzte Zeitfenster berücksichtigen! Stay wild! 04.12.2014 Goedendag! Im SUb hat mit Dezember ein neues Vereinsjahr begonnen! Was hei?t das für euch? Nun, dass eure Mitgliedskarten für das Vereinsjahr 2013/14 nicht mehr gültig sind vor allem. Daher beim n?chsten Besuch (auch der Dezember bleibt laut!) besser etwas mehr Zeit fürs Bewundern der neuen Mitgliedskarte einplanen. Au?erdem hat der Bücherschrank im SUb (auch bekannt als Distro Distro Partizani) m?chtig Zuwachs erhalten und ist prall gefüllt. Durchst?bern ausdrücklich erwünscht! Stay wild! 31.10.2014 Early Birds. Dienstage sind zum feiern da! Zumindest l?sst dies ein Blick in den SUb Kalender vermuten. Die Plena am 04.11., 18.11. und 25.11. beginnen jeweils bereits um 16Uhr! Stay wild! 09.10.2014 Same old. N?chsten Dienstag (14.10.) findet das Plenum bereits verfrüht um 16Uhr statt! Stay wild! 04.09.2014 Hallo Welt Obwohl unsere Website nach au?en hin weiter den Retro-Look beh?lt, haben im Hintergrund einige Ver?nderungen stattgefunden. Dies sollte sich vor allem bei etwaigen Darstellungsunterschieden bemerkbar machen. Um all die innovativen Hightech-Funktionen nutzen zu k?nnen, muss jedoch JavaScript aktiviert sein. (Keine Angst! Absichtlich machen wir keine B?sartigkeiten) Eine scriptfreie Version wird irgendwann folgen. Sollte jemand Probleme (vor allem bei der Darstellung) antreffen und die notwendige Motivation aufbringen, dann bitten wir darum, ein Mail mit Screenshot und Browserversion an die allgemeine Kontaktadresse zu senden. 01000010 01111001 01100010 27.08.2014 Buna ziua! Zuallererst: SOMMERFEST! Am Samstag gehts wieder so richtig rund und das Ende der Sommerpause wird geb ührend gefeiert. Los gehts mit veganer Grillerei um 19:00 und ab 21:00 geben sich bereits die Bands die Klinke in die Hand. Von Indie über Postpunk bis hin zu Rap ist hoffentlich für jeden Geschmack etwas dabei. Discosounds und deepen Hip Hop gibt es dann bei der anschlie?enden Auflegerei, damit ja niemand zu früh heimgehen muss. Das genaue Line Up befindet sich nebenan. Nicht unerw?hnt soll an dieser Stelle bleiben, dass die Sommerpause dafür genutzt wurde kleinere Reperaturarbeiten und Adaptionen durchzuführen. Das hei?t: keine Angst mehr vor nassen Fü?en, denn alles ist wieder dicht! Damit sich der Gro?putz auch gelohnt hat, w?re es gro?artig wenn m?glichst viele Mitglieder vorbeischauen. Um einen reibungslosen Ablauf zu gew?hrleisten wird an respektablen Umgang miteinander (Stichwort awareness!), gegenüber den NachbarInnen und dem Haus und Equipment, etc. appeliert. In diesem Sinne, Stay wild! 08.07.2014 Privit! Heute haben uns die stramm organisierten Plenumsstrukturen erstamls im Stich gelassen. Die unvermeidliche Folge daraus ist eine Verschiebung des heutigen (08.07.2014) Plenums von 18:00 auf 16:00 Uhr. Bis gleich 14.05.2014 Infos zu "I'M A FEMINIST AND I LIKE IT" Am 16. & 17.05. geht das heurige Ladyfest im Spektral und SUb über die Bühne (Für eine Progrmamübersicht und weitere Infos siehe http://ladyfestgraz.wordpress.com/). Einige Programmpunkte sind !FLIT only!, es sind also ausschlie?lich Frauen*Lesben*Inter*Trans Menschen willkommen. Dies betrifft auch den kompletten Freitag (16.05.) Abend im SUb. Warum dies so ist hat das Ladyfest-Kollektiv hier erkl?rt. Bitte Respektiert den FLIT only Abend! Am Samstag gilt dann wieder "open for all gender". Stay wild! 14.05.2014 sprng brk 2014 Auch heuer geht wieder einmal das allseits beliebte sprng brk im SUb über die Bühne, n?mlich vom 28.05 - 30.05. Das diesj?hrige Line-Up findet ihr in der Spalte rechts. Der Donnerstag (29.05.) steht dabei im Zeichen des Diskurs. Ein Infotext hierzu: Kriminalisierung von Migration und Widerstand gegen Grenzregime Das Beispiel "Schlepperei" Kriminalisierung von Refugee-Protest Im Sommer 2013 wurden acht Personen - einige von ihnen Aktivisten der Refugeebewegung - festgenommen. Diese repressiven Ma?nahmen fanden unmittelbar nach den brutalen Abschiebungen von anderen Refugeeaktivisten nach Pakistan statt. Durch das medial kolportierte Bild des "grausamen Schleppers" gelang es, die relativ gro?en Proteste gegen diese Abschiebungen zu schw?chen, da die Bewegung in den Augen vieler delegitimiert war. Bereits wenig sp?ter stellten sich die absurden Geschichten, die durch die Medien gingen (Millionengewinne der "Schlepper", Grausamkeiten gegenüber "Geschleppten"), als Lüge bzw. gezielte Diffamierung heraus. Was übrig bleibt, ist der Vorwurf der Staatsanwaltschaft, dass für Personen ohne Papiere Zugtickets gekauft und Mitfahrgelegenheiten kontaktiert worden w?ren. Dennoch sa?en die Angeklagten bis zu 9 Monate in U-Haft, bis sie am 5. Verhandlungstag Ende M?rz enthaftet wurden. Im Vorfeld wurden unz?hlige Telefone überwacht und private Wohnungen sowie das Servitenkloster - zu diesem Zeitpunkt die Basis der Refugeeproteste in Wien - durchsucht. Die Anklage lautet auf "Schlepperei im Rahmen einer kriminellen Vereinigung". Die "kriminelle Vereinigung" ist ein absolut schwammiger juristischer Begriff, erh?ht jedoch das Strafausma? auf bis zu 10 Jahre Haft! Der Prozess hat am 17. M?rz begonnen und wird derzeit -nach ca sechsw?chiger Unterbrechung aufgrund der unübersichtlichen Aktenlage, die sich haupts?chlich auf offenbar falsch übersetzte Telefonüberwachungsprotokolle, unverh?ltnism??ige Hochrechnungen und vage undeutliche "Erfahrungswerte" stützt- in Wiener Neustadt geführt. Bisher gab es sieben Verhandlungstage, in denen sich jetzt schon u.a. gezeigt hat, dass übersetzer_innen ihre Arbeit nach Befehl und ausdrücklichem übersetzungs'hinweis' durch Polizeibeamten verrichtet haben. Weg mit ? 114 FPG ! Durch den sogenannten "Schleppereiparagraph" 114 FPG wird unter dem vermeintlichen Anliegen, gewaltt?tiges und ausbeuterisches Verhalten juristisch zu verfolgen, Unterstützung beim irregul?ren Grenzübertritt an sich kriminalisiert. Die aktuelle Grenzpolitik verhindert für die meisten Menschen eine legale Migration nach Europa. Ohne Unterstützung irregul?r nach Europa zu gelangen ist für viele so gut wie unm?glich. Damit wird Schlepperei zu einer notwendigen Dienstleistung. Somit ist der Schleppereiparagraph Teil des europ?ischen Grenzregimes, das Menschen illegalisiert, prekarisiert und st?ndig Tote fordert. Ein Reisedokument ist keine Bedingung für Solidarit?t zwischen Menschen! Die Unterstützer_innengruppe der Angeklagten informiert über den laufenden Prozess sowie dessen EInbettung in eine Politik des Ausschlusses von Geflüchteten und/oder illegalisierten Personen. Dabei wird ein deutlich, dass so lange Bewegungsfreiheit nur für privilegierte [EU-]Bürger_innen gilt, auch Widerstand gegen die Kriminalisierung von irregul?r reisenden Personen und denjenigen die sie darin unterstützen, notig ist. Im Anschluss gibt es Raum für Diskussion und überlegungen zu praktischer Solidarit?t mit den Angeklagten oder Betroffenen ?hnlicher F?lle. http://solidarityagainstrepression.noblogs.org/ Stay wild! 15.01.2014 Dere! Dieses Wochenende (17-19.01.2014) findet in Graz eine Convention/Treffen zum Thema "Recht auf Stadt" statt. Ein spannendes und brisantes Thema das jede/n betrifft, also hingehen und mitmachen! **************************************************************************** WO: Kunstverein Roter Keil, Idlhofg. 87a, 8020 Graz (Karte und Beschreibung unter http://kunstverein-roter-keil.at/atelier.html) WANN: Freitag, 17.1. (17 Uhr) bis Sonntag, 19.1. (Open End) WAS: "Recht auf Stadt"-Treffen/Convention **************************************************************************** Aus der Einladung: Die Stadt -- auch Graz -- ist "umk?mpfter Raum": St?ndig geht es darum, wer die Stadt wie nutzen kann/soll/darf -- und wer nicht. Wer wo sein, abh?ngen, wohnen kann/soll/darf -- und wer nicht. Wer "gef?lligst" woanders hingehen soll -- und wer bleiben kann/soll/darf. Weitere Infos und das Programm findet ihr hier. 17.12.2013 Weihnachten??? Da n?chsten Dienstag der 24.12. ist, f?llt Weihnachten aufgrund des Plenums aus. Beginn jedoch erst um 20:30 Seas 18.10.2013 Same old. Auch n?chsten Dienstag (22.10.) findet das Plenum bereits verfrüht um 16Uhr statt! Stay wild! 27.09.2013 Yo! Das Plenum n?chsten Dienstag (01.10.) startet bereits um 16Uhr! 28.08.2013 Hergeh?rt! Hier die aktuellsten Infos für das Sommerfest am kommenden Freitag: Das vegane BBQ beginnt um 20Uhr. Musikalisch geht es auf der Terasse bereits um 20:30 (und zwar pünktlich!) mit The Liberation Service und Sweet Sweet Moon los. Danach gehts unten weiter mit Faxe (Experimental-Hardgroove), Remedy (Punk-Rock) und Destroy Munich (Indiefolk, Abschiedskonzert!). Nach den Bands gibts noch D'n'B von Jack Stresig und Inkwire Das Wetter verspricht trocken zu werden, sollte es unerwartet doch regnen ist für überdachung der Terasse gesort! Vor allem wer die beiden Akustik-Acts auf der Terasse nicht verpassen m?chte sollte pünktlich sein, da wir damit bis 22Uhr fertig sein müssen. An dieser Stelle au?erdem noch der Hinweis, dass das Plenum n?chsten Dienstag (03.09.) bereits um 16Uhr beginnt. 26.08.2013 Bonjour! Das Ende der Sommerpause n?hert sich mit riesigen Schritten, die logische Konsequenz daraus? Sommerfest, eh klar! Am kommenden Freitag (30.August) wird im SUb endlich wieder musiziert, aufgelegt, gegrillt, getanzt..klingt gut? Das heurige Line-Up findet ihr in der Veranstaltungs-Spalte. Wir freuen uns! 31.07.2013 Buongiorno! Der letzte Newseintag ist ja doch schon eine Weile her, aber es ist einiges passiert. Eine Achterbahn der Gefühle (mit unklarem Ausgang) beschreibt die momentane Situation wohl am besten. Wir k?nnen zwar nicht auf alles eingehen, versuchen hier aber zumindest einiges aus der lokalen Gerüchteküche zu entsch?rfen und klarheit zu schaffen: Die Verh?ltnisse werden zunehmend repressiver und das auf Kontrolle und Sicherheit ausgerichtete Klima der Grazer Stadtpolitik macht es für subkulturelle und/oder selbstverwaltete R?ume nicht gerade leicht hoffnungsvoll in die Zukunft zu blicken. Dabei wollen wir auf die aktuelle Diskussion auf G24 und die drohende R?umung des schwarzen radieschens hinweisen. Wirklich kritisch wurde es für das SUb aber nicht wegen einer wahnwitzigen Gesetzgebung, sondern aufgrund konkreter Pl?ne um den Verkauf des Hauses. Soweit ist es zwar nicht gekommen, aber der Erhalt ist mit einer 90%igen Mieterh?hung verbunden. Es nutzt aber nichts, das Haus zu erhalten wenn wir uns selbst verkaufen müssen und versuchen deswegen Wege zu finden, damit sich dies nicht auf die Veranstaltungen und die Mitglieder auswirken wird. Aber genug des Pessismus! Das SUb lebt, macht gerade verdiente Sommerpause und für alle Mitglieder (und die die es werden wollen) wird der Herbst ein spannendes Programm bringen. Bis dahin gilt es die Bude wieder zusammenzuflicken und Ideen und Aktionen zu schmieden (weiterhin jeden Dienstag Plenum um 18:00), damit auch zukünftig unabh?ngige subkulturelle Veranstaltungen, trotz und genau wegen diesem kulturfeindlichen Klima, stattfinden k?nnen. In diesem Sinne, Stay wild! 29.05.2013 Tach! Nach einem unausgegorenen und nichtssagenden letzten Newseintrag folgt hier der Reminder für all jene, die es noch nicht wissen: Spring Break 2013 startet heute! Morgen folgt dann die bereits angekündigte Diskussionsveranstaltung, deren Themenschwerpunkt sich aber aus aktuellen Anl?ssen etwas verschoben hat. In Kooperation mit Radio Helsinki soll unter dem Titel "Zwischen Aufwertung und Verdr?ngung" die M?glichkeit geboten werden, über die zunehmend exkludierende und repressiver werdene Stadtpolitik in Zusammenhang u.a. mit Sub- und Jugendkulturen (und deren R?umen) zu diskutieren. Eine detaillierte Beschreibung findet ihr (tats?chlich!) bei den Flyern oder im G24 Forum. Bereits einige Anmeldungen sind für den Workshop des slowenischen Theremidi Orchestra am Freitag eingetroffen. Kurzentschlossene sollten bitte bei Interesse auf jeden Fall auch ein Mail ans SUb schicken, da nur eine begrenzte Zahl an Teilnehmer_innen m?glich und zielführend ist. Abschlie?end muss noch gesagt werden: Take care of each other! In anderen Worten: passt auf euch, euer Umfeld, die Nachbar_innenschaft, die Infrastruktur und das Haus auf, denn solche Veranstaltungen (eigentlich alle) sind nur m?glich, wenn das (hoffentlich!) emanzipatorische Potenzial, dass durch den Raum gegeben wird, auch genutzt und umgesetzt wird. Krasser Themenwechsel: Das Plenum n?chste Woche Dienstag (04.06.) findet bereits um 16:00 Uhr statt. In diesem Sinne, Stay wild! 17.04.2013 Mingalaba! So das grobe Programm für das diesj?hrige Spring Break, 29. - 31. Mai, steht. Danke auf jeden Fall einmal an alle Menschen, die dem Aufruf nach Gestaltung nachgekommen sind und durch deren Vorstellungen und Ideen, vielf?ltige Tage und N?chte m?glich gemacht werden. Durch diese Beteiligung und das Engagement zeigt sich, dass DIY mehr ist, als blo? leere Phrase, wenn Leute ihren Arsch hoch kriegen und selbsterm?chtigt und autonom handeln, denn nur genau so kann eine Konstruktion wie das SUb überhaupt bestehen. Bei der geplanten Diskussionsveranstaltung begleitend zum Spring Break, soll DIY (do it yourself), als M?glichkeit des Sprungbrettes für Professionalisierung, Profilierung und Verwertung kritisch betrachtet werden, wozu Beitr?ge und Anregungen herzlich erwünscht sind, da eine Debatte von ihren Beitr?gen lebt. Als praktisches Element gibt es dann am 31.05. einen Workshop vom Theremidi Orchestra mit Perfomance der gebauten Gadgets am Abend. Ein genauer Zeitplan, das Line Up, Infos zur Teilnahme am Workshop, der Titel und der konkrete Inhalt der Diskussionsveranstaltung folgen in den n?chsten Wochen! In diesem Sinne, Stay wild! 20.03.2013 Same old same old. Auch n?chsten Dienstag (26.03.) findet das Plenum bereits verfrüht um 16Uhr statt! Stay wild! 13.03.2013 Newsflash! Das Plenum findet n?chsten Dienstag (19.03.) bereits um 16Uhr statt! Stay wild! 07.03.2013 Siema! Das Langzeitprojekt "verbesserte Kommunikationsplattform Homepage" fristet zwar einen verl?ngerten Winterschlaf, aber mit den sehnlichst erwartenden ersten Sonnenstrahlen, blüht hoffentlich auch dieses Blümchen noch auf. Der vorangegange Eintrag, der ziemlich genau 2 Monate her ist, l?dt m?glicherweise dazu ein anzunehmen, dass Unt?tigkeit die Vorherrschaft übernommen hat, was aber defintiv zurückgewiesen werden kann. Das Problem ist wie so oft, das Unwissen darüber die Inhalte passender- und nachvollziehbarerweise zu transportieren. In diesem Sinne work in progress! Die ersten Sonnenstrahlen bedeuten aber auch Frühlingsbeginn, was bedeutet, dass damit die Planungen für das diesj?hrige springbreak beginnen. Die Verbindung aus Diskurs und Musik, die im letzten Jahr als Rahmen initiiert wurde soll dabei auch heuer zum Tragen kommen, wobei hier inhaltlich noch nichts festgelegt wurde und bis jetzt nur ein paar m?gliche Themen gesammelt wurden. Hast du nun also eine Idee, eine Band, ein DJ-Set oder einfach Motivation und Lust dich einzubringen (generell und/oder springbreak-spezifisch) schau doch einfach zu einem der n?chsten Plenas vorbei (immer Dienstag um 18:00). In diesem Sinne, Stay wild! 12.01.2013 Dem bas! Wie am Datum des letzten News-Eintrages festzustellen ist, gibt es eindeutigen Aufholbedarf an Infos für interessierte Menschen, die aber nicht die M?glichkeit haben regelm??ig an den Plena teilnehmen zu k?nnen. Aus diesem Grund wird hier nun versucht in h?ufigeren Abst?nden auch inhaltlichen Diskussionen Platz einzur?umen. Soviel erst einmal dazu. Themenwechsel: In Sinne des Sprichwortes "neues Jahr - neues Glück" wurde angedacht die Beginnzeiten der verschiedenen Veranstaltungen etwas nach vorne zu verlegen, was auf Feedback von Besucher_innen (Lohnarbeit!), Veranstalter_innen, Künstler_innen und Bands resultiert. Jahrelang antrainierte Gewohnheiten sind natürlich schwierig über Bord zu werfen, aber einen Versuch ist es wert. Stay wild! 14.11.2012 Dana esteline! Hui die n?chsten beiden Plena gehn' wieder früher los, das hei?t am 20. und 27.11. startet das Plenum bereits um 16:00, be there! Stay wild! 23.10.2012 Sanibonani! An dieser Stelle darf wieder einmal darauf hingewiesen werden, dass die n?chsten beiden Plena (30.10. & 06.11.) jeweils bereits um 16:00 beginnen. N?chsten Montag findet noch einmal die Disskusionsrunde zum Thema Punkrock statt, also falls jemand Zeit und Laune hat entweder in diesen doodle eintragen oder einfach vorbeischauen (n?here Infos im letzten Eintrag). In diesem Sinne stay wild! 09.10.2012 Dobr? den! Als kleine Abwechslung zum sonstigen Programm dürfen wir eine Diskussionsrunde (mit H?rbeispielen) zum Thema Punkrock ankündigen, deren transkribierte und anonymisierte Auszüge, Grundlage für eine Masterarbeit darstellen sollen. Damit das Ganze planbar und übersichtlich bleibt, w?re es klasse, wenn sich interessierte Menschen an folgende E-Mail Adresse wenden martin(at)sooder.net bzw gibt es auch eine Homepage http://www.sooder.net/punkrock/index.htm mit weiteren Infos. Die geplanten Termine sind der 19., 22. und 29.10. wobei die genauen Uhrzeiten noch bekanntgegeben werden. Hingewiesen soll an dieser Stelle auch darauf werden, dass das Plenum am Dienstag n?chste Woche bereits um 16:00 beginnt. In diesem Sinne stay wild, SUb-Crew 01.09.2012 Ch?o! Anscheinend haben wir mit unserem Sommerfest wohl für das Ende vom sch?nen und warmen Wetter gesorgt, sorry. Trotzdem wollen wir uns ganz herzlich bei allen Menschen bedanken, die das Ganze überhaupt erm?glicht haben, also bei allen Mitgliedern, Künstler_innen und helfenden H?nden (und vor allem den dazugeh?rigen Menschen). Für die hiermit einsetzende Herbst-/Winterdepression bieten wir dann auch gleich das passende Gegenprogramm an (mehr dazu auf der rechten Spalte), also schaut vorbei. In diesem Sinne ein nochmaliges Dankesch?n und stay wild, SUb-Crew 29.08.2012 s?w?ddee kr?b, s?w?ddee k? Boden erneuert - W?nde gestrichen - Wassereintrittsl?cher gefunden - Plenum 04.09.2012: 16:00 Uhr! Stay wild 18.08.2012 Barev! Seit gut einem Monat herrscht sommerpausenbedingte Ruhe im SUb. Nun gut, eigentlich ist der L?rm nur ein anderer. Es klingt nach Baustelle. Wir haben bereits einiges an Zeit investiert den alten, stellenweise gro?zügig nachgiebigen Holzboden im Konzertraum heraus zu rei?en und durch eine Neukonstruktion zu ersetzen, welche sich mittlerweile in der Schlussphase ihrer Vollendung befindet. Darüber hinaus passieren die üblichen kleinen bis mittelgro?en Renovierungsarbeiten w?hrend sich unser Sommerfest schon fast in greifbarer N?he befindet, zu welchem wir hiermit schon einmal informell einladen m?chten. Stattfinden wird das Sommerfest am 31. August als Startschuss für die neue Veranstaltungs-Saison. Line-Up sowie weitere Infos werden baldigst bekannt gegeben. Soweit diese Meldung aus dem "Urlaub". Stay wild Bob der Baumeister & seine Crew 11.07.2012 Sch?nen Guten! Das Plenum n?chsten Dienstag (17.07.) beginnt wieder schon um 16Uhr! Die Sommerpause rückt immer n?her, wie schon verkündet wird das Plenum auch über den gesamten Sommer hindurch wie gehabt jeden Dienstag um 18Uhr stattfinden. Stay wild SUb-Crew 23.06.2012 Konnichiwa! Weil die Temperaturen bald ins Unermessliche steigen werden und wir davon auch noch was haben wollen, darf an dieser Stelle darauf hingewiesen werden, dass die heurige Sommerpause mit 19.Juli beginnt und bis Ende August dauern wird. Die Plena finden weiterhin statt (Dienstags, 18Uhr) und die Pause wird nicht nur zum [insert: deine Lieblingsbesch?ftigung in brütender Hitze] genutzt, sondern es steht noch ein Haufen Arbeit an (dazu vielleicht bald mehr). In diesem Sinne haut noch einmal richtig rein und lasst euch so oft wie m?glich blicken! Achja, das Plenum n?chsten Dienstag (03.07.) beginnt schon um 16Uhr! Stay wild SUb-Crew 20.05.2012 Merhaba! SPRNG BRK 2012 ist vorbei und in diesem Sinne: Danke an alle Beteiligten (Bands, DJs, Helferleins, G?ste, Diskutant_innen, den Menschen von Radio Helsinki, ...). Weiter geht es mit dem allgemeinen Wahnsinn! Stay wild SUb-Crew 17.05.2012 Morgen ist heute! Liebe FreundInnen und KritikerInnen der Subversion, im Rahmen des diesj?hrigen sprngbrk im SUb (17. - 19. Mai) pr?sentiert Radio Helsinki die Diskussion: DIY und Gegenkultur am Do, 17. Mai um 19:00 im SUb (Kaiser-Franz-Josef-Kai 66) Radio Helsinki und das SUb wollen gemeinsam und selbstkritisch die Frage stellen, inwieweit Subkultur einen subversiv-politischen Charakter hat - wo sie sich doch einerseits immer noch in einem kapitalistischen Umfeld befindet und andererseits viel politische Energie in der Subkultur aufgeht. Johannes Grenzfurthner von monochrom wird mit einem Impulsreferat über Subversion die Diskussion einleiten. Danach werden Personen aus den Bereichen DIY/Sub-Kultur(en), Politik, freier Kunstszene und Kultur-Interessensvertretung darüber diskutieren wie SUbversiv DIY und Subkultur sein k?nnen. Inwieweit hat (DIY-)Kunst einen subversive Stellung in der Gesellschaft? Ist die Gegenkultur per se politisch? Und k?nnen wir überhaupt aus den vorherrschenden Strukturen des Kapitalismus ausbrechen? Wir dürfen neben Anderen folgende DiskutantInnen begrü?en: Timo Sadovnik (Four Elements), Reni Hofmüller (Kunstverein ESC), Flo Rüdisser (spektral), Hannes Raggam (g24) und Anita Hofer (KiG) Moderation: Imre Withalm und Anita Inzinger (Radio Helsinki) Die Diskussion findet als Fish-Bowl statt, das hei?t, die BesucherInnen sind eingeladen und aufgefordert selbst in der Diskussionsrunde Platz zu nehmen und ihre Positionen einzubringen. Im Rahmen des Diskussionsabends wird auch ein Reader zum Thema Subversion und Subkultur, herausgegeben vom SUb, pr?sentiert. Er soll als Diskussionsansto? dienen und auch die Rolle des SUb als subkulturellen Veranstaltungsraum reflektieren. Die Veranstaltung wird live auf Radio Helsinki [92,6MHz] übertragen. Auf euer Erscheinen und Mitdiskutieren freuen sich, Radio Helsinki und das SUb 08.05.2012 Labas! Wie die Aufmerksamen unter euch sicherlich bereits entdeckt haben, befindet sich in unserem Monatsprogramm bereits der Hinweis auf das auch heuer wieder stattfindende springbreak. Damit beim Partymachen die inhaltliche Komponente nicht ganz fl?ten geht (jawohl es gibt eine, wenn nicht sogar mehrere!) findet als Auftakt am Donnerstag dem 17.05. eine Fishbowldiskussionsrunde statt mit dem Titel "DIY: Subversion und Gegenkultur". über zahlreiche Diskutant_innen würden wir uns freuen. Mehr dazu morgen! Der Freitag und Samstag (18. und 19.05.) stehen dann ganz im Zeichen der Musik. Weil es sich im vorigen Jahr so gut bew?hrt hat, werden auch heuer wieder zuerst Bands auftreten (von jazzigem Noise, über Metal bis hin zu experimentellen Alternative Rock) und danach DJanes an den Plattentellern drehen (8 Bit, Dubstep, Breakcore,D'n'B,etc.). Die Links findet ihr entweder im rechts stehenden Veranstaltungsbalken oder auf G24 (support your local social network!). Auftrittszeiten werden n?chste Woche dann online gestellt. In diesem Sinne bleibt nur mehr zu sagen, Spread the word und stay geil SUb-Crew 22.03.2012 Hey, ihr Apologeten des SUb! Um euren enormen Wissensdurst nach SUb-Neuigkeiten zu stillen und um an der vordersten Front unserer Internetpr?senz nicht st?ndig banale Termin?nderungen ankündigen zu müssen, gibt es jetzt mal wieder Essentielles. Zum Beispiel m?chten wir darauf aufmerksam machen, dass auf G24 eine hei?e Diskussion über ein Rauch(er_innen)verbot l?uft, an der jede konstruktive Beteiligung willkommen ist. Ohnehin ist es uns ein Anliegen, Diskussionen und Beitr?ge nach M?glichkeit auf eine lokale Plattform wie G24 zu bringen, um einen kleinen Ausgleich zur informatorischen übermacht bestimmter sozialer Internetzwerke zu schaffen. Des Weiteren m?chten wir von unserer monumentalen Nachbarschaftsaktion berichten. Da ein Nebeneinander-her-leben oft zu unausgesprochenen Aggressionen führen kann, haben wir beschlossen mit unseren Nachbar_innen in Kontakt zu treten, ihnen eine M?glichkeit zu geben ihre Anliegen und Beschwerden zu deponieren und sie mit einer Flasche Wein gefügig zu machen. Dabei waren jene Reaktionen, von denen wir wissen, durchwegs positiv. Bei diesem Anlass m?chten wir aber auch wieder alle Personen, die sich im und au?erhalb des SUb bewegen, daran erinnern, dass wir ein gewisses Verst?ndnis für die Lebenssituationen unserer Anrainer_innen erbitten. Mutwilliger Schlaf- und Nervenraub ist selten notwendig. Die sonnige Wetterlage l?sst uns bereits an die heurige Sommerpause und ihren paradoxen Charakter denken. Denn auch dieses Jahr nutzen wir die Zeit zwischen Ende Juli und Ende August zur Instandhaltung des H?uschens. Der Boden im Konzertraum wird ausgewechselt und dem langj?hrigen Wunsch nach einer neuen Eingangstür wollen wir nun endlich Folge leisten. Dabei freuen wir uns natürlich über jegliche Hilfe. Wir suchen Menschen, die mit Holz, Metall und Beton umgehen k?nnen, welche die einen einreichf?higen Plan zeichnen k?nnen und vor allem solche, die vor ungeraden und scheinbar nicht-euklidischen R?umen nicht zurückschrecken. Ach ja, die n?chsten beiden Plena (27.03. / 03.04.) finden bereits um 16:00 Uhr statt. Stay wild SUb-Crew 15.02.2012 Zdravo! Da bei uns wieder einmal die H?lle los ist, findet sowohl das Plenum am 21.02. als auch jenes am 28.2. um 16:00 Uhr statt. Stay wild Wer wohl? 30.01.2012 ATTENTION! Nicht vergessen, morgen (31.01.) ist der letzte Tag der Anmeldefrist für Herzblatt, dass am 10.03. stattfinden wird. Noch schnell also die letzten Bewerbungen an schei-ss.drauf.entertainment@gmx.at Alleingebliebene, lasst euch verlieben! Stay wild SUb-Crew 03.01.2012 Jambo! Wir m?chten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass das n?chste Plenum (10.01.) bereits um 16:00 stattfindet. Diesmal gibt es hier aber nicht nur F?rmlichkeiten zu berichten, sondern auch NEWS NEWS NEWS. Nachdem die wunderbare SUbtalentshow so ein gro?er Erfolg war, haben sich die lieben Menschen von Scheiss Drauf Entertainment dazu entschlossen am 10.03. für alle Alleingebliebenen ein Herzblatt zu veranstalten (siehe Flyer). Dafür werden noch Kanditat_innen gesucht, die sich entweder über folgende E-Mailadresse anmelden (schei-ss.drauf.entertainment@gmx.at) oder direkt im SUb ein Anmeldeformular(!) holen k?nnen. Zu beachten ist dabei, dass die Teilnahmefrist mit 31.01. endet, da das Ganze ja genügend Zeit zur Planung braucht (Generalproben, Ausstattung, etc...). Grund zur Freude bietet auch die Tatsache, dass nun Dienstags von 18:00 bis 21:00 die Pforten der Bücherdistro (Bibliothek, Infoladen nennt es wie ihr wollt) offen stehen bzw. auch bei ausgew?hlten Veranstaltungen die M?glichkeit besteht eure Leselust zu stillen. In diesem Sinne: Stay wild SUb-Crew 22.11.2011 Namaste Wir m?chten hiermit ganz herzlich den Gewinnern (eigentlich sind ja alle Teilnehmer_innen Gewinner_innen, haben sie doch den strengen Urteilen der Jury zum Trotz die Herzen der Fans erobert) des ersten SUbtaltens gratulieren und in weiterer Folge den Menschen die gekommen sind und allen Organisator_innen für einen wunderbaren und vor allem unterhaltsamen Abend danken. Wir hoffen defintiv auf eine Wiederholung des Ganzen. In diesem Sinne: Stay wild SUb-Crew 23.09.2011 Ol?! Warum ein Foto vom SUb für die Bewerbung der sogenannten Jakominiviertelaufwertung herhalten muss ist uns leider nicht ganz klar (siehe: http://www.cis.at/de/community-news/inside-styria/jakominiviertel-runde) und gefragt hat eh sowieso keine_r. Zu dieser Entkontextualisierung und zur CIS im Allgemeinen, darf sich jede_r ihre/seine Meinung bilden. Erfreulicher finden wir auf jeden Fall, dass es nun einen kleinen Infoladen im SUb gibt, der bei Veranstaltungen auf interessierte Menschen wartet. Stay wild, SUb-Crew 16.09.2011 Salut! Zurückgekommen von unserem "Ausw?rtsspiel" am Pealfestival in Leutschach sind wir um einige sch?ne Erfahrungen und Eindrücke reicher und hoffen, dass auch der SUb-Stand bei einigen Menschen in Erinnerung geblieben ist. "Back to business" muss darauf hingewiesen werden, dass das n?chste Plenum (20.09.) bereits um 16:00, aufgrund einer Veranstaltung am Abend, stattfindet. Stay wild, SUb-Crew 31.08.2011 Yeah! Danke an alle Mitglieder, die zum Sommerfest gekommen sind, denn es waren wirklich zwei gro?artige Tage. Gro?er Dank gebührt an dieser Stelle natürlich auch allen Menschen, die uns, in welcher Form auch immer, dabei geholfen haben und damit dieses Fest überhaupt erst erm?glicht haben! Im Blick nach vorne liegt aber bereits das n?chste spannende Wochenende - n?here Details siehe rechte Spalte. Das darauffolgende Wochenende (09. - 11.09.) werden wir beim Pealfestival in der Südsteiermark verbringen und euch dort einerseits mit Infos zum SUb, Distro, Büchern und andererseits mit Kaffee und Kuchen versorgen. Für n?here Infos zum Festival einfach einen Blick auf die Homepage werfen. über bekannte und ebenso (noch) unbekannte Gesichter, die uns dort besuchen kommen, sind wir auf jeden Fall sehr erfreut. Hier sei noch darauf verwiesen, dass das n?chste Plenum (06.09.) bereits um 16:00 stattfindet. Stay wild, SUb - Crew 17.08.2011 Hossa! War der letzte Eintrag in unserer Newssektion noch ein Hinweis auf die beginnende Sommerpause, darf hier darauf verwiesen werden, dass sich eben diese schon mit riesen Schritten Richtung Ende bewegt. Kleine Reparaturen und Ausbesserungsarbeiten ebenso wie Aufr?umarbeiten haben stattgefunden und die eine oder andere überraschung dürfte sich in der n?chsten Woche auch noch ergeben. Das Gro?projekt Tür muss noch eine Weile hinausgeschoben werden, steht aber auf unserer Priorit?tenliste ganz oben (über Input von Schlosser_innen o.?. freuen wir uns nach wie vor). Das Ende der Sommerpause hei?t für uns, dass es wieder rund geht und deshalb starten wir gleich mit einem zweit?gigen Sommerfest am 26. und 27. August. Musikm??ig sind die beiden Tage in einen Reggae/ Psychedelic und einen Indie-/Noiserock aufgeteilt und nach den Bands gibt's jeweils DJ Line (Dub, Dubstep, D'n'B, Tekno, etc.). Für das leibliche Wohl gibt es auf der endlich wieder zug?nglichen Terrasse (!!!) vegane Grillerei und los geht's so ca. gegen 20:30. Das genaue Line Up findet ihr nebenan und somit bleibt nur mehr zu sagen: spread the word und nehmt eure Freundinnen und Freunde mit. Stay wild, SUb - Crew 25.05.2011 Der Frühling (er)bricht!? Bald ist es wieder soweit! Der Springbreak steht an und die Vorbereitungen laufen auf DIY-Hochtouren. Ein guter Zeitpunkt für ein paar einleitende Worte. Was hat es eigentlich mit dieser Veranstaltung auf sich? Wie viele sicherlich wissen, findet in Graz j?hrlich das Springfestival statt, welches sich mittlerweile zu einem Megaevent entwickelt hat. Mit dem stetig steigenden Zulauf steigen ebenso die Eintrittspreise. Den vom Sparstift betroffenen Partypeople fehlt sogar schon das Geld, um sich dort von der Kulturindustrie berieseln zu lassen. Demgegenüber m?chten wir eine Alternative bieten. Alternative bedeutet aber nicht nur, billig zu saufen. Es geht ebenso darum, Strukturen abseits der g?ngigen hierarchischen und im h?chsten Ma?e entmündigenden zu etablieren. Somit betrachten wir die Besucher_innen unserer Veranstaltungen nicht als passive Gef??e, die mit Alkohol und Bass gefüllt werden wollen, sondern als eigenst?ndige, mündige Personen, die am Gelingen des Springbreak genauso beteiligt sind, wie Veranstalter_innen, Dj_anes usw. Dazu geh?rt ein Verst?ndnis für die Kapazit?ten des Raums, ein Verst?ndnis für die Anrainer_innen, ein Verst?ndnis für den gemeinsamen Umgang mit Aggressor_innen, sowie ein Verst?ndnis für Situationen, die ein Verst?ndnis ben?tigen. Wir sind überzeugt, dass wir gemeinsam auf diesem Wege einen bereichernden Springbreak erleben k?nnen. Stay wild, SUb - Crew Veranstaltungen ? News 14.07.2016 Sommerpause Liebe Leute! Nachdem wir aus organisatorischen Gründen ?Fresh Newcomers III“ absagen mussten, verschwindet das SUb früher als ursprünglich geplant sang und klanglos in der Sommerpause. Auch wenn das Sub durch diverse Wartungsarbeiten in den n?chsten Wochen einer Baustelle gleichen wird, finden die Plena weiterhin jeden Dienstag um 18.00 Uhr statt. Au?erdem m?chten wir euch nochmal auf die geplante Broschüre zum 15-J?hrigen Bestehen des SUb aufmerksam machen. Wie so oft, ist das etwas das wir nicht alleine schaffen: Bitte schickt uns Beitr?ge jeglicher Art, die wir in unsere Broschüre aufnehmen k?nnen. Ganz gleich ob es sich um betrunkene Anekdoten oder theoretische Kritiken, solidarische Grü?e oder tadelnde Flüche, pers?nlich geschrieben oder kollektiv gezeichnet handelt. Ebenfalls freuen wir uns über Fotos und Flyer aus den unterschiedlichsten Jahren (Gesichter werden natürlich anonymisiert, au?er es wird von den betroffenen Personen explizit anders gewünscht). Genauso vielf?ltig wie wir uns die Form der Beitr?ge wünschen, kann euer Verh?ltnis zum Sub sein: Als (jeweils ehemalige_r oder aktive_r) Veranstalter_in, Künstler_in, Aktivist_in (in unseren oder anderen Projekten), Nachbar_in, Person deren Eltern sich um SUb kennengelernt haben oder wie auch immer. Wir freuen uns auf vielf?ltige Zusendungen per E-Mail (Adresse siehe Fu?zeile Website) oder per Post an SUb Kaiser-Franz-Josef-Kai 66 8010 Graz In diesem Sinne: Stay wild and use sunscreen 27.06.2016 Let there be ROG! Video:http://www.komunal.org/video/prostori/345-video-report-tovarna-rog-06-08-june-2016 The former bicycle factory Tovarna Rog, located in the very centre of Ljubljana, Slovenia, was occupied in 2006 by a group of young intellectuals, artists, social activists and other creative forces. Since then, it has become an unique and idiosyncratic place of encounter and work for a huge number of individuals, groups, organizations and initiatives, including festivals, galleries, meeting places and clubs, exhibitions and a Social Center that offers help to migrant workers and provides education and support for refugees and other marginalized groups. In spite of the absence of public electricity, Rog has celebrated its ten years of steady production, renovation and construction all along the planted courtyard and its meeting and forum points, the concert hall, the skate park, cirkusarna, a playground on the first floor used for training kung fu and playing football, break-dance floors and various Slovenian and international artist’s studios, demonstrated once more that the old industrial complex is a lively place for creation and experimentation that breathes with its neighborhood, the city and its inhabitants. At the same time, Rog is becoming an attraction for foreign visitors and its history is a part of Slovenia’s art history and cultural landscape. However, the municipality and its mayor #ZoranJankovi? are planning to start a “renovation” project which includes the demolition of several buildings hosting some of these activities, the subsequent eviction and dispersion of current users of Rog and the establishment of a new center for visual arts and creative industries. This project, intended to be financed through European funds, is not foreseen to be developed from or in dialogue with the 10-years experience of hundreds of participants in autonomous Rog activities. On the contrary, it is supposed to conclude the gentrification-led process of revitalization of city historical center and privilege the notion of cultural industry instead of autonomous and experimental creation of artistic and social events. We want to keep Tovarna #Rog as it is with all its people and content at the same place and secure its future self-development. ROG bleibt. 01.06.2016 Identit?re Provokation Am Montag (30.05.2016) haben sich Kader der ?Identit?ren“ gr??te Mühe gegeben, das SUb sowie Grazer Frauenh?user über soziale Medien zu provozieren und als potentielle Anschlagsziele zu inszenieren. Damit bewiesen sie aufs Neue, welch ekelerregender Antifeminismus grundlegender Teil ihrer neofaschistischen Ideologie ist. Ebenso zeigt es die gesellschaftliche Notwendigkeit von Projekten, die wie Frauenh?user Schutzr?ume für von sexualisierter und h?uslicher Gewalt betroffene Frauen* bieten. Oder wie das SUb, welches den Anspruch an sich selbst hat, kritisch-emanzipatorische Kulturarbeit zu leisten. Punkt. 22.05.2016 sprng brk 2016 Endlich! Sprng Brk 16 steht vor der Tür und wird vom 25. bis zum 27. Mai das SUb zum Tanzen bringen. Dazu haben sich eine ganze Reihe an hervorragenden Acts angesagt. Genauere Informationen zum Line-Up k?nnt ihr der rechten Spalte entnehmen. Abseits vom musikalischen Abendprogramm widmen wir uns am Feiertag wieder dem Diskurs. Richard Schuberth wird uns sein Buch ?Bevor die V?lker wussten, dass sie welche sind“ pr?sentieren. Start ist um 14 Uhr mit einem Veganen BBQ auf der Terrasse und die Buchvorstellung beginnt dann um 16 Uhr! Mehr zum Buch: Mit ?Bevor die V?lker wussten, dass sie welche sind“ legt der Romancier, Essayist und Satiriker Richard Schuberth ein brisantes Werk vor, das in seinen Grundzügen bereits vor 20 Jahren entstanden ist. Das Wort Kultur hat heute die Begriffe Volk und Nation abgel?st. Doch wie kam es überhaupt dazu, dass Menschen einer bestimmten Kultur, einem bestimmten Volk oder einer Nation zugeordnet werden? Diesen Fragen geht der Autor nach und gew?hrt dabei subtile Einblicke in die Ideologie des Kulturalismus, also der Reduktion von Menschen und ihrem Verhalten auf eine zugeschriebene kollektive Kultur. Dieser pr?gt nach wie vor Alltagsbewusstsein und politische Diskurse. Gegenw?rtig ist – auch angesichts gro?er Flüchtlingsstr?me nach Europa- wieder viel die Rede von ?Kulturen“ und ?Integration“. Das Buch ist da ganz aktuell ein wichtiger ?Zwischenruf“! *Richard Schuberth, geboren 1968 in Ybbs an der Donau/ Nieder?sterreich, studierte Ethnologie, Philosophie, Psychologie und Geschichte in Wien. Autor von Romanen, satirischen Dramen, Essays, Polemiken, Drehbüchern, Songs und Aphorismen. Zuletzt erschien von ihm: ?Chronik einer fr?hlichen Verschw?rung“ (2015), ?Frontex – Keiner kommt hier lebend rein“ (2014) und ?Wie Branka sich nach oben putzte“ (2012). http://www.richard-schuberth.com/ http://mediashop.at/buecher/bevor-die-voelker-wussten-dass-sie-welche-sind/?v=fa868488740a Einen sch?nen Sprng Brk und Stay wild! 09.04.2016 sprng brk 2016 Liebe Leute, die Planung für den diesj?hrigen sprng brk im SUb im Zeitraum von 25. - 28.Mai l?uft gerade. Das Plenum am 19.April wird sich ab ca. 19Uhr intensiver um die Konkretisierung einiger bestehender Ideen drehen. Falls du Lust hast dich einzubringen, bei der Umsetzung mitzuhelfen oder einfach nur Interesse hast, schau vorbei! Stay wild! 25.03.2016 Broschüre "15 Jahre SUb" Liebe Leute, das Sub wird im Sommer 15 Jahre alt. Aus diesem Grund wollen wir uns in publizistischer Form mit unserer Geschichte auseinandersetzen und m?gliche Perspektiven für die n?chsten 1,5 Jahrzehnte oder Jahrhunderte entwickeln. Wie so oft, ist das etwas das wir nicht alleine schaffen: Bitte schickt uns Beitr?ge jeglicher Art, die wir in unsere Broschüre aufnehmen k?nnen. Ganz gleich ob es sich um betrunkene Anekdoten oder theoretische Kritiken, solidarische Grü?e oder tadelnde Flüche, pers?nlich geschrieben oder kollektiv gezeichnet handelt. Ebenfalls freuen wir uns über Fotos und Flyer aus den unterschiedlichsten Jahren (Gesichter werden natürlich anonymisiert, au?er es wird von den betroffenen Personen explizit anders gewünscht). Genauso vielf?ltig wie wir uns die Form der Beitr?ge wünschen, kann euer Verh?ltnis zum Sub sein: Als (jeweils ehemalige_r oder aktive_r) Veranstalter_in, Künstler_in, Aktivist_in (in unseren oder anderen Projekten), Nachbar_in, Person deren Eltern sich um SUb kennengelernt haben oder wie auch immer. Wir freuen uns auf vielf?ltige Zusendungen per E-Mail (Adresse siehe Fu?zeile Website) oder per Post an SUb Kaiser-Franz-Josef-Kai 66 8010 Graz Deadline für Zusendungen ist der 18.Juli (Beginn der Sommerpause). Stay wild! 04.03.2016 Infos zur Diskussionveranstaltung am 10.M?rz Die Diskussion über exklusive F.L.T.I.-R?ume findet statt, weil F.L.T.I.-Veranstaltungen immer wieder für Aufregungen, Kritiken, Befürwortungen und Diskussionen sorgten und der Diskurs (welcher auf unterschiedlichsten Ebenen geführt wurde) von einigen Seiten erwünscht ist und in diesem Rahmen stattfinden wird. Der hier zur Verfügung gestellte Text wurde verfasst von Menschen, die exklusive F.L.T.I.-R?ume aufmachen, sich gern daran beteiligen und diese supporten, und soll als Grundlage für die Auseinandersetzung und Diskussion am 10. M?rz dienen. Die Veranstalter*innen freuen sich schon auf rege Beteiligung - bis dann! 03.02.2016 Statement zur Band Varulv Wie wir feststellen mussten, ist die Band Varulv (die am 7.2.2016 im SUb spielen sollte) aufgrund ihrer fehlenden Distanz zu Sympathisant_innen des National Socialist Black Metal (NSBM) grundlegend nicht mit der Politik unseres Raumes zu vereinbaren. Konkret geht es um den Schlagzeuger der Band, welcher uns aufgrund seiner rassistischen, sexistischen und homophoben Postings in sozialen Medien sowie seiner offenen Sympathie für NSBM Labels, Bands und Szenegr??en aufgefallen ist. Wenngleich wir die Band Varulv nicht direkt dem NSBM zuordnen k?nnen und wollen, sehen sie die Ideologie eines ihrer Mitglieder nicht als Ausschlussgrund ein Kollektiv mit ihm zu bilden – was für uns wiederrum ein Ausschlussgrund für die Band Varulv bedeutet. Love Metal – Hate fascism. Punkt. 20.01.2016 Stellungnahme zu den Identit?ren übergriffen: In der Nacht von Samstag, dem 16.1. auf Sonntag, dem 17.1.2016 verschafften sich 15 Identit?re Neofaschisten [Nachtrag: im Zuge einer Veranstaltung] Zugang zu unseren Vereinsr?umen und entfernten mehrere antisexistische und antirassistische Poster von den W?nden. Des Weiteren klebten sie ihre h?sslichen Sticker. Die Aktion fand im Anschluss an die Identit?re Konferenz statt und war offensichtlich geplant und koordiniert. So waren die Nazis teilweise mit Zahnschutz passiv bewaffnet. Da sie die gesuchte physische Konfrontation nicht fanden, zogen sie weiter und posierten mit ihrer ?Beute“ wenige Meter neben dem Sub. Wie wir im Nachhinein erfahren konnten, fand die Gruppe in einem naheliegenden Lokal zu ihrer gesuchten Schl?gerei. Foto der Identit?ren mit ihrer "Beute" [click to open] Einige der Identit?ren Neofaschisten konnten bereits identifiziert werden. So beteiligten sich unseres Erachtens u.a. Patrick L., Martin S., Phillip H., Luca K., Tino T., Roland M., Patrick R. und J?rg D. an der Provokation. Bereits im Mai 2015 versuchten sich einige Personen um Martin Udo S. (RFS) mit Identit?ren Merchandise Zutritt zum Raum zu verschaffen. Die Rechtsextremen wurden von Aktivist_innen des Sub jedoch erkannt und nach drau?en begleitet, wobei ihnen lebenslanges Hausverbot erteilt wurde. Unsere Position gegenüber M?nnerbundlern und Faschisten ist also auch für die Zukunft klar: No pasaran. Wir fassen diese Provokation seitens der Identit?ren nicht nur als Angriff auf das Sub, sondern als Angriff gegen linke und emanzipatorische R?ume im Allgemeinen. Weiteres sehen wir einen nahtlosen Zusammenhang zwischen der Aktion und dem bewaffenten überfall auf Antifaschist_innen, welche durch identit?re Aktivisten am 17.1.2016 erfolgte. 29.12.2015 Statement zur Diskussion über das Rauchen im SUb Auf der diesj?hrigen Generalversammlung am 29.11.2015 haben wir beschlossen das SUb rauchfrei zu halten. Geraucht werden soll daher in Zukunft haupts?chlich auf der Terrasse. Aber alles der Reihe nach! Eine Diskussion übers Rauchen haben wir schon ?fters geführt, ganz konkret das letzte Mal 2011/2012. Damals kam die Anregung dazu aus der online Plattform G24 und teilweise wurde dann auch dort diskutiert. Der damalige Konsens zu diesem Thema war es auf der Tanzfl?che weniger bzw. m?glichst gar nicht zu rauchen, um den Künstler_innen und der tanzenden Menge das Atmen zu erleichtern. Plakate und Flyer sollten das notwendige Bewusstsein schaffen, welches die ersten Monate auch deutlich stieg, sodass wir mit der L?sung durchaus zufrieden waren. Jedoch gew?hnte sich Mensch schnell an unsere moralisierende Propaganda und das geschaffene Bewusstsein stumpfte ab. Daher wurden jetzt wieder Stimmen im Plenum (und au?erhalb) laut den Diskurs wieder aufzunehmen bzw. unsere Praxis bezüglich dem Rauchen neu zu verhandeln. [...weiterlesen] 18.11.2015 Privét! Es gab vor kurzem eine Diskussion innerhalb des SUb Plenums, die sich um inhaltliche Positionierungen einer Grazer Band drehte, die im November im SUb ein Konzert spielen wollte (und wird). Wir haben die Band zu uns eingeladen, mit ihnen ein konstruktives Gespr?ch geführt, über dessen Ergebnis wir euch in einem Statement informieren m?chten. Ihr findet dieses archiviert im Menüpunkt "Diskurs" oder per Mausklick hier. Stay wild! 15.10.2015 Hallo, ?Hola!, ????, .... Wir würden gerne den Inhalt unserer Website in m?glichst viele Sprachen übersetzen. Dazu sind die Sprachkentnisse von euch gefragt! Wenn du dir vorstellen kannst, das SUb bei diesem Projekt als übersetzer_in zu unterstützen melde dich bitte bei uns per Mail oder schau mal bei einem SUb Plenum vorbei (jeden Dienstag ab 18Uhr; an Dienstagen mit Veranstaltungen ab 16Uhr). We would like to translate the content of our website in as many languages as possible. To achieve this, your language skills are needed! If you would like to support SUb realising this project as a translater please reach out to us via mail or stop by at a sub plenary assembly every Tuesday from 6pm; on Tuesdays with events from 4pm). Au?erdem m?chten wir an dieser Stelle dazu aufrufen, euch mit den Refugees zu solidarisieren, die seit dem 30.September vor der Landespolizeidirektion Steiermark am Rande des Grazer Stadparks (Paulustor/Passamtswiese) ein Protestcamp errichtet haben. Mit dieser Aktion wollen die Refugees auf die prek?re Situation in der sie selbst, aber auch ihre Familienmitglieder die es noch nicht bis nach Europa geschafft haben, w?hrend der oft sehr lange dauernden Asylverfahren stecken aufmerksam machen. Besucht das Camp, helft wo ihr helfen k?nnt. Laufende Infos zum Protestcamp gibts au?erdem hier auf FB. Ganz aktuell organisieren die Refugees diesen Samstag um 15Uhr eine Demo in Graz unter dem Motto "Every minute counts - Our families are in danger". Der genaue Ort dafür wird noch bekannt gegeben. Infos zur Demo findet ihr hier. Spread the word! In diesem Sinne, Stay wild! 20.07.2015 Bula! Es ist soweit, die Sommerpause ist da! Diese wird bis Ende August dauern, bevor mit dem SUb Sommerfest in eine neue Saison gestartet wird. Genaue Infos dazu folgen bald hier auf der Website, haltet die Augen offen! Um es einmal klar kommuniziert zu haben, das Plenum findet übrigens an jedem Dienstag im Jahr statt, also auch über den Sommer jeweils ab 18Uhr im SUb. Zu etwas anderem: Vor kurzem haben wir* einen anonymen Brief bekommen, der Grenzverletzungen thematisiert, die sich A) im Sub ereigneten und B) von Personen ausgingen, die offenbar das Sub aktiv als Veranstalter_innen nutzen oder zumindest nutzten. Da von d. Autor_in explizit gewünscht wurde, dies offen zu thematisieren, wurde der Brief in mehreren Plena verlesen und diskutiert. Zudem haben wir* uns nun entschieden, auch die SUb-Homepage als Medium dafür zu verwenden. Da dieser den Rahmen dieser News-Section jedoch sprengen würde, kann dem ganzen hier nachgegangen werden. *SUb Plenum, Juli 2015 In diesem Sinne, Stay wild! 28.06.2015 Cze??! Vorne Weg einmal Infos zu einem Tontechnik Workshop (FLIT only*), der im Rahmen einer Veranstaltung am 17.Juli stattfindet: <3 Wir* mixen! <3 Tontechnik-Workshop *(FLIT only - also ausschlie?lich für Frauen*Lesben*Inter*Trans Menschen) Wir wollen an einem Abend gemeinsam die (nicht ganz so komplizierte!!) Welt der Live-Tontechnik im SUb erkunden! Du brauchst absolut keine Ahnung von Tontechnik haben, aber Interesse und Freude an Musik. Praxisnah werden dir die Grundlagen vermittelt und du kannst dein neues Wissen auch gleich an diesem Abend zum Einsatz bringen. Der Abend ist vor allem für jene gedacht, die schon immer einmal wissen wollten, wie Live-Tontechnik funktioniert, sich aber noch nicht getraut haben sich die Sache n?her anzusehen. Die Teilnehmerinnen*anzahl ist beschr?nkt, damit auch jede* wirklich was davon hat, deswegen würden wir uns sehr über deine (unverbindliche) Anmeldung freuen unter tina@manekinekoc.com. Beginn: 17 Uhr (Pünktlich! Seriously! – Dauer ca. 3 Stunden) Darüber hinaus an dieser Stelle der Hinweis, dass die Sommerpause heuer mit dem 19.Juli beginnt. So wie es momentan aussieht wird diese bis Ende August dauern, wo der Start in die neue SUb-Saison mit dem allseits beliebten Sommerfest zelebriert werden soll. N?here Infos dazu folgen bald. In diesem Sinne, Stay wild! 06.05.2015 Buongiorno! Zuallererst, die Diskussion am 21.04 ist sehr gut verlaufen, sie wurde sachlich und konstruktiv geführt. Vielen Dank für den spannenden Austausch und eure rege Teilnahme (quantitativ wie qualitativ). Wir wollen jetzt aber nicht (gleich) wieder in alte Routinen zurückfallen und das Thema verstauben lassen, deshalb haben wir vor die Debatte im Rahmen des heurigen Springbreak (Donnerstag 04.06) weiter zu führen. Konkret wollen wir uns in dieser Diskussion mit dem im SUb wom?glich vorherrschenden Elitarismus besch?ftigen. Wer sich an der genauen Konzeption der Diskussion beteiligten m?chte oder andere wichtige Aspekte einbringen kann, ist herzlich zum n?chsten Plenum eingeladen (Dienstag, 12.05: 18Uhr). Aja und weil es gerade in Mode ist: Die Plena am 19.05 und am 26.05 beginnen bereits wieder um 16 Uhr! Stay wild! 10.04.2015 Sali! In der aktuellen April-Ausgabe der Zeitschrift Yegussa findet sich unter anderem das SUb in einem Artikel zum Thema "Was hei?t ‘links sein’?" wieder. Es wird darin anhand einiger Beispiele auch ein kritischer Blick auf das SUb Plenum und unseren praktischen Alltag geworfen. Den Artikel haben wir hier zum nachlesen online gestellt. Wir m?chten diesen Artikel gerne als Anlass zur Reflexion und Diskussion nehmen. Um daran interessierten Menschen die Teilnahme an dieser Diskussion zu erleichtern, wollen wir einen konkreten Termin dafür ankündigen, n?mlich das Plenum am 21.April. Dieses beginnt ab 18Uhr, die Zeit bis 19Uhr wird dann eher für organisatorisches draufgehen bevor sich dem Thema gewidmet werden kann. Alle, die gerne über die im Artikel angesprochene Kritik oder auch über Kritik, die darüber hinaus geht sprechen m?chten, sind herzlich eingeladen! Stay wild! 22.03.2015 Geez! Chaos im SUb. Warum? Der heilige SUb-Kalender ist verschwunden! Wir wissen nicht wie, aber er ist futsch. Wer schon mal bei einem Plenum war wei?, wie wichtig der Kalender ist um übersicht über die n?chsten Monate zu behalten. Seis drum. Wir haben versucht alle eingetragenen Termine zu rekonstruieren, k?nnen aber nicht davor gefeit sein etwas übersehen zu haben. Deshalb: Menschen, die einen Termin im SUb für die kommenden Monate vereinbart haben, bitte meldet euch kurz bei uns! Kommt zum Plenum, schreibt ne Mail, sagt bescheid. Helft mit, dass wir nicht eines Dienstags dastehen und zwei Menschen sich den Schlüssel für den selben Termin abholen wollen. Spread the word! Auch nochmal zur Erinnerung, die Plena am 24.M?rz, 31.M?rz, 14.April und 28. April beginnen bereits jewils um 16Uhr! Stay wild! 08.03.2015 Early Birds. Einige der n?chsten Plena beginnen wiedermal früher, n?mlich: Dienstag, 10.03.: Beginn 16:00 (nur bis ca. 18Uhr!) Dienstag, 24.03.: Beginn 16:00 Dienstag, 31.03.: Beginn 16:00 Stay wild! 17.12.2014 Shabe Yabebabe Yeshe! Die n?chsten beiden Dienstage (23.12. & 30.12.) beginnt das Plenum um 16Uhr! Doch nicht nur das, vermutlich werden sie auch schnell wieder vorbei sein, gegen 18Uhr n?mlich. Wer dabei sein m?chte sollte dieses verkürzte Zeitfenster berücksichtigen! Stay wild! 04.12.2014 Goedendag! Im SUb hat mit Dezember ein neues Vereinsjahr begonnen! Was hei?t das für euch? Nun, dass eure Mitgliedskarten für das Vereinsjahr 2013/14 nicht mehr gültig sind vor allem. Daher beim n?chsten Besuch (auch der Dezember bleibt laut!) besser etwas mehr Zeit fürs Bewundern der neuen Mitgliedskarte einplanen. Au?erdem hat der Bücherschrank im SUb (auch bekannt als Distro Distro Partizani) m?chtig Zuwachs erhalten und ist prall gefüllt. Durchst?bern ausdrücklich erwünscht! Stay wild! 31.10.2014 Early Birds. Dienstage sind zum feiern da! Zumindest l?sst dies ein Blick in den SUb Kalender vermuten. Die Plena am 04.11., 18.11. und 25.11. beginnen jeweils bereits um 16Uhr! Stay wild! 09.10.2014 Same old. N?chsten Dienstag (14.10.) findet das Plenum bereits verfrüht um 16Uhr statt! Stay wild! 04.09.2014 Hallo Welt Obwohl unsere Website nach au?en hin weiter den Retro-Look beh?lt, haben im Hintergrund einige Ver?nderungen stattgefunden. Dies sollte sich vor allem bei etwaigen Darstellungsunterschieden bemerkbar machen. Um all die innovativen Hightech-Funktionen nutzen zu k?nnen, muss jedoch JavaScript aktiviert sein. (Keine Angst! Absichtlich machen wir keine B?sartigkeiten) Eine scriptfreie Version wird irgendwann folgen. Sollte jemand Probleme (vor allem bei der Darstellung) antreffen und die notwendige Motivation aufbringen, dann bitten wir darum, ein Mail mit Screenshot und Browserversion an die allgemeine Kontaktadresse zu senden. 01000010 01111001 01100010 27.08.2014 Buna ziua! Zuallererst: SOMMERFEST! Am Samstag gehts wieder so richtig rund und das Ende der Sommerpause wird geb ührend gefeiert. Los gehts mit veganer Grillerei um 19:00 und ab 21:00 geben sich bereits die Bands die Klinke in die Hand. Von Indie über Postpunk bis hin zu Rap ist hoffentlich für jeden Geschmack etwas dabei. Discosounds und deepen Hip Hop gibt es dann bei der anschlie?enden Auflegerei, damit ja niemand zu früh heimgehen muss. Das genaue Line Up befindet sich nebenan. Nicht unerw?hnt soll an dieser Stelle bleiben, dass die Sommerpause dafür genutzt wurde kleinere Reperaturarbeiten und Adaptionen durchzuführen. Das hei?t: keine Angst mehr vor nassen Fü?en, denn alles ist wieder dicht! Damit sich der Gro?putz auch gelohnt hat, w?re es gro?artig wenn m?glichst viele Mitglieder vorbeischauen. Um einen reibungslosen Ablauf zu gew?hrleisten wird an respektablen Umgang miteinander (Stichwort awareness!), gegenüber den NachbarInnen und dem Haus und Equipment, etc. appeliert. In diesem Sinne, Stay wild! 08.07.2014 Privit! Heute haben uns die stramm organisierten Plenumsstrukturen erstamls im Stich gelassen. Die unvermeidliche Folge daraus ist eine Verschiebung des heutigen (08.07.2014) Plenums von 18:00 auf 16:00 Uhr. Bis gleich 14.05.2014 Infos zu "I'M A FEMINIST AND I LIKE IT" Am 16. & 17.05. geht das heurige Ladyfest im Spektral und SUb über die Bühne (Für eine Progrmamübersicht und weitere Infos siehe http://ladyfestgraz.wordpress.com/). Einige Programmpunkte sind !FLIT only!, es sind also ausschlie?lich Frauen*Lesben*Inter*Trans Menschen willkommen. Dies betrifft auch den kompletten Freitag (16.05.) Abend im SUb. Warum dies so ist hat das Ladyfest-Kollektiv hier erkl?rt. Bitte Respektiert den FLIT only Abend! Am Samstag gilt dann wieder "open for all gender". Stay wild! 14.05.2014 sprng brk 2014 Auch heuer geht wieder einmal das allseits beliebte sprng brk im SUb über die Bühne, n?mlich vom 28.05 - 30.05. Das diesj?hrige Line-Up findet ihr in der Spalte rechts. Der Donnerstag (29.05.) steht dabei im Zeichen des Diskurs. Ein Infotext hierzu: Kriminalisierung von Migration und Widerstand gegen Grenzregime Das Beispiel "Schlepperei" Kriminalisierung von Refugee-Protest Im Sommer 2013 wurden acht Personen - einige von ihnen Aktivisten der Refugeebewegung - festgenommen. Diese repressiven Ma?nahmen fanden unmittelbar nach den brutalen Abschiebungen von anderen Refugeeaktivisten nach Pakistan statt. Durch das medial kolportierte Bild des "grausamen Schleppers" gelang es, die relativ gro?en Proteste gegen diese Abschiebungen zu schw?chen, da die Bewegung in den Augen vieler delegitimiert war. Bereits wenig sp?ter stellten sich die absurden Geschichten, die durch die Medien gingen (Millionengewinne der "Schlepper", Grausamkeiten gegenüber "Geschleppten"), als Lüge bzw. gezielte Diffamierung heraus. Was übrig bleibt, ist der Vorwurf der Staatsanwaltschaft, dass für Personen ohne Papiere Zugtickets gekauft und Mitfahrgelegenheiten kontaktiert worden w?ren. Dennoch sa?en die Angeklagten bis zu 9 Monate in U-Haft, bis sie am 5. Verhandlungstag Ende M?rz enthaftet wurden. Im Vorfeld wurden unz?hlige Telefone überwacht und private Wohnungen sowie das Servitenkloster - zu diesem Zeitpunkt die Basis der Refugeeproteste in Wien - durchsucht. Die Anklage lautet auf "Schlepperei im Rahmen einer kriminellen Vereinigung". Die "kriminelle Vereinigung" ist ein absolut schwammiger juristischer Begriff, erh?ht jedoch das Strafausma? auf bis zu 10 Jahre Haft! Der Prozess hat am 17. M?rz begonnen und wird derzeit -nach ca sechsw?chiger Unterbrechung aufgrund der unübersichtlichen Aktenlage, die sich haupts?chlich auf offenbar falsch übersetzte Telefonüberwachungsprotokolle, unverh?ltnism??ige Hochrechnungen und vage undeutliche "Erfahrungswerte" stützt- in Wiener Neustadt geführt. Bisher gab es sieben Verhandlungstage, in denen sich jetzt schon u.a. gezeigt hat, dass übersetzer_innen ihre Arbeit nach Befehl und ausdrücklichem übersetzungs'hinweis' durch Polizeibeamten verrichtet haben. Weg mit ? 114 FPG ! Durch den sogenannten "Schleppereiparagraph" 114 FPG wird unter dem vermeintlichen Anliegen, gewaltt?tiges und ausbeuterisches Verhalten juristisch zu verfolgen, Unterstützung beim irregul?ren Grenzübertritt an sich kriminalisiert. Die aktuelle Grenzpolitik verhindert für die meisten Menschen eine legale Migration nach Europa. Ohne Unterstützung irregul?r nach Europa zu gelangen ist für viele so gut wie unm?glich. Damit wird Schlepperei zu einer notwendigen Dienstleistung. Somit ist der Schleppereiparagraph Teil des europ?ischen Grenzregimes, das Menschen illegalisiert, prekarisiert und st?ndig Tote fordert. Ein Reisedokument ist keine Bedingung für Solidarit?t zwischen Menschen! Die Unterstützer_innengruppe der Angeklagten informiert über den laufenden Prozess sowie dessen EInbettung in eine Politik des Ausschlusses von Geflüchteten und/oder illegalisierten Personen. Dabei wird ein deutlich, dass so lange Bewegungsfreiheit nur für privilegierte [EU-]Bürger_innen gilt, auch Widerstand gegen die Kriminalisierung von irregul?r reisenden Personen und denjenigen die sie darin unterstützen, notig ist. Im Anschluss gibt es Raum für Diskussion und überlegungen zu praktischer Solidarit?t mit den Angeklagten oder Betroffenen ?hnlicher F?lle. http://solidarityagainstrepression.noblogs.org/ Stay wild! 15.01.2014 Dere! Dieses Wochenende (17-19.01.2014) findet in Graz eine Convention/Treffen zum Thema "Recht auf Stadt" statt. Ein spannendes und brisantes Thema das jede/n betrifft, also hingehen und mitmachen! **************************************************************************** WO: Kunstverein Roter Keil, Idlhofg. 87a, 8020 Graz (Karte und Beschreibung unter http://kunstverein-roter-keil.at/atelier.html) WANN: Freitag, 17.1. (17 Uhr) bis Sonntag, 19.1. (Open End) WAS: "Recht auf Stadt"-Treffen/Convention **************************************************************************** Aus der Einladung: Die Stadt -- auch Graz -- ist "umk?mpfter Raum": St?ndig geht es darum, wer die Stadt wie nutzen kann/soll/darf -- und wer nicht. Wer wo sein, abh?ngen, wohnen kann/soll/darf -- und wer nicht. Wer "gef?lligst" woanders hingehen soll -- und wer bleiben kann/soll/darf. Weitere Infos und das Programm findet ihr hier. 17.12.2013 Weihnachten??? Da n?chsten Dienstag der 24.12. ist, f?llt Weihnachten aufgrund des Plenums aus. Beginn jedoch erst um 20:30 Seas 18.10.2013 Same old. Auch n?chsten Dienstag (22.10.) findet das Plenum bereits verfrüht um 16Uhr statt! Stay wild! 27.09.2013 Yo! Das Plenum n?chsten Dienstag (01.10.) startet bereits um 16Uhr! 28.08.2013 Hergeh?rt! Hier die aktuellsten Infos für das Sommerfest am kommenden Freitag: Das vegane BBQ beginnt um 20Uhr. Musikalisch geht es auf der Terasse bereits um 20:30 (und zwar pünktlich!) mit The Liberation Service und Sweet Sweet Moon los. Danach gehts unten weiter mit Faxe (Experimental-Hardgroove), Remedy (Punk-Rock) und Destroy Munich (Indiefolk, Abschiedskonzert!). Nach den Bands gibts noch D'n'B von Jack Stresig und Inkwire Das Wetter verspricht trocken zu werden, sollte es unerwartet doch regnen ist für überdachung der Terasse gesort! Vor allem wer die beiden Akustik-Acts auf der Terasse nicht verpassen m?chte sollte pünktlich sein, da wir damit bis 22Uhr fertig sein müssen. An dieser Stelle au?erdem noch der Hinweis, dass das Plenum n?chsten Dienstag (03.09.) bereits um 16Uhr beginnt. 26.08.2013 Bonjour! Das Ende der Sommerpause n?hert sich mit riesigen Schritten, die logische Konsequenz daraus? Sommerfest, eh klar! Am kommenden Freitag (30.August) wird im SUb endlich wieder musiziert, aufgelegt, gegrillt, getanzt..klingt gut? Das heurige Line-Up findet ihr in der Veranstaltungs-Spalte. Wir freuen uns! 31.07.2013 Buongiorno! Der letzte Newseintag ist ja doch schon eine Weile her, aber es ist einiges passiert. Eine Achterbahn der Gefühle (mit unklarem Ausgang) beschreibt die momentane Situation wohl am besten. Wir k?nnen zwar nicht auf alles eingehen, versuchen hier aber zumindest einiges aus der lokalen Gerüchteküche zu entsch?rfen und klarheit zu schaffen: Die Verh?ltnisse werden zunehmend repressiver und das auf Kontrolle und Sicherheit ausgerichtete Klima der Grazer Stadtpolitik macht es für subkulturelle und/oder selbstverwaltete R?ume nicht gerade leicht hoffnungsvoll in die Zukunft zu blicken. Dabei wollen wir auf die aktuelle Diskussion auf G24 und die drohende R?umung des schwarzen radieschens hinweisen. Wirklich kritisch wurde es für das SUb aber nicht wegen einer wahnwitzigen Gesetzgebung, sondern aufgrund konkreter Pl?ne um den Verkauf des Hauses. Soweit ist es zwar nicht gekommen, aber der Erhalt ist mit einer 90%igen Mieterh?hung verbunden. Es nutzt aber nichts, das Haus zu erhalten wenn wir uns selbst verkaufen müssen und versuchen deswegen Wege zu finden, damit sich dies nicht auf die Veranstaltungen und die Mitglieder auswirken wird. Aber genug des Pessismus! Das SUb lebt, macht gerade verdiente Sommerpause und für alle Mitglieder (und die die es werden wollen) wird der Herbst ein spannendes Programm bringen. Bis dahin gilt es die Bude wieder zusammenzuflicken und Ideen und Aktionen zu schmieden (weiterhin jeden Dienstag Plenum um 18:00), damit auch zukünftig unabh?ngige subkulturelle Veranstaltungen, trotz und genau wegen diesem kulturfeindlichen Klima, stattfinden k?nnen. In diesem Sinne, Stay wild! 29.05.2013 Tach! Nach einem unausgegorenen und nichtssagenden letzten Newseintrag folgt hier der Reminder für all jene, die es noch nicht wissen: Spring Break 2013 startet heute! Morgen folgt dann die bereits angekündigte Diskussionsveranstaltung, deren Themenschwerpunkt sich aber aus aktuellen Anl?ssen etwas verschoben hat. In Kooperation mit Radio Helsinki soll unter dem Titel "Zwischen Aufwertung und Verdr?ngung" die M?glichkeit geboten werden, über die zunehmend exkludierende und repressiver werdene Stadtpolitik in Zusammenhang u.a. mit Sub- und Jugendkulturen (und deren R?umen) zu diskutieren. Eine detaillierte Beschreibung findet ihr (tats?chlich!) bei den Flyern oder im G24 Forum. Bereits einige Anmeldungen sind für den Workshop des slowenischen Theremidi Orchestra am Freitag eingetroffen. Kurzentschlossene sollten bitte bei Interesse auf jeden Fall auch ein Mail ans SUb schicken, da nur eine begrenzte Zahl an Teilnehmer_innen m?glich und zielführend ist. Abschlie?end muss noch gesagt werden: Take care of each other! In anderen Worten: passt auf euch, euer Umfeld, die Nachbar_innenschaft, die Infrastruktur und das Haus auf, denn solche Veranstaltungen (eigentlich alle) sind nur m?glich, wenn das (hoffentlich!) emanzipatorische Potenzial, dass durch den Raum gegeben wird, auch genutzt und umgesetzt wird. Krasser Themenwechsel: Das Plenum n?chste Woche Dienstag (04.06.) findet bereits um 16:00 Uhr statt. In diesem Sinne, Stay wild! 17.04.2013 Mingalaba! So das grobe Programm für das diesj?hrige Spring Break, 29. - 31. Mai, steht. Danke auf jeden Fall einmal an alle Menschen, die dem Aufruf nach Gestaltung nachgekommen sind und durch deren Vorstellungen und Ideen, vielf?ltige Tage und N?chte m?glich gemacht werden. Durch diese Beteiligung und das Engagement zeigt sich, dass DIY mehr ist, als blo? leere Phrase, wenn Leute ihren Arsch hoch kriegen und selbsterm?chtigt und autonom handeln, denn nur genau so kann eine Konstruktion wie das SUb überhaupt bestehen. Bei der geplanten Diskussionsveranstaltung begleitend zum Spring Break, soll DIY (do it yourself), als M?glichkeit des Sprungbrettes für Professionalisierung, Profilierung und Verwertung kritisch betrachtet werden, wozu Beitr?ge und Anregungen herzlich erwünscht sind, da eine Debatte von ihren Beitr?gen lebt. Als praktisches Element gibt es dann am 31.05. einen Workshop vom Theremidi Orchestra mit Perfomance der gebauten Gadgets am Abend. Ein genauer Zeitplan, das Line Up, Infos zur Teilnahme am Workshop, der Titel und der konkrete Inhalt der Diskussionsveranstaltung folgen in den n?chsten Wochen! In diesem Sinne, Stay wild! 20.03.2013 Same old same old. Auch n?chsten Dienstag (26.03.) findet das Plenum bereits verfrüht um 16Uhr statt! Stay wild! 13.03.2013 Newsflash! Das Plenum findet n?chsten Dienstag (19.03.) bereits um 16Uhr statt! Stay wild! 07.03.2013 Siema! Das Langzeitprojekt "verbesserte Kommunikationsplattform Homepage" fristet zwar einen verl?ngerten Winterschlaf, aber mit den sehnlichst erwartenden ersten Sonnenstrahlen, blüht hoffentlich auch dieses Blümchen noch auf. Der vorangegange Eintrag, der ziemlich genau 2 Monate her ist, l?dt m?glicherweise dazu ein anzunehmen, dass Unt?tigkeit die Vorherrschaft übernommen hat, was aber defintiv zurückgewiesen werden kann. Das Problem ist wie so oft, das Unwissen darüber die Inhalte passender- und nachvollziehbarerweise zu transportieren. In diesem Sinne work in progress! Die ersten Sonnenstrahlen bedeuten aber auch Frühlingsbeginn, was bedeutet, dass damit die Planungen für das diesj?hrige springbreak beginnen. Die Verbindung aus Diskurs und Musik, die im letzten Jahr als Rahmen initiiert wurde soll dabei auch heuer zum Tragen kommen, wobei hier inhaltlich noch nichts festgelegt wurde und bis jetzt nur ein paar m?gliche Themen gesammelt wurden. Hast du nun also eine Idee, eine Band, ein DJ-Set oder einfach Motivation und Lust dich einzubringen (generell und/oder springbreak-spezifisch) schau doch einfach zu einem der n?chsten Plenas vorbei (immer Dienstag um 18:00). In diesem Sinne, Stay wild! 12.01.2013 Dem bas! Wie am Datum des letzten News-Eintrages festzustellen ist, gibt es eindeutigen Aufholbedarf an Infos für interessierte Menschen, die aber nicht die M?glichkeit haben regelm??ig an den Plena teilnehmen zu k?nnen. Aus diesem Grund wird hier nun versucht in h?ufigeren Abst?nden auch inhaltlichen Diskussionen Platz einzur?umen. Soviel erst einmal dazu. Themenwechsel: In Sinne des Sprichwortes "neues Jahr - neues Glück" wurde angedacht die Beginnzeiten der verschiedenen Veranstaltungen etwas nach vorne zu verlegen, was auf Feedback von Besucher_innen (Lohnarbeit!), Veranstalter_innen, Künstler_innen und Bands resultiert. Jahrelang antrainierte Gewohnheiten sind natürlich schwierig über Bord zu werfen, aber einen Versuch ist es wert. Stay wild! 14.11.2012 Dana esteline! Hui die n?chsten beiden Plena gehn' wieder früher los, das hei?t am 20. und 27.11. startet das Plenum bereits um 16:00, be there! Stay wild! 23.10.2012 Sanibonani! An dieser Stelle darf wieder einmal darauf hingewiesen werden, dass die n?chsten beiden Plena (30.10. & 06.11.) jeweils bereits um 16:00 beginnen. N?chsten Montag findet noch einmal die Disskusionsrunde zum Thema Punkrock statt, also falls jemand Zeit und Laune hat entweder in diesen doodle eintragen oder einfach vorbeischauen (n?here Infos im letzten Eintrag). In diesem Sinne stay wild! 09.10.2012 Dobr? den! Als kleine Abwechslung zum sonstigen Programm dürfen wir eine Diskussionsrunde (mit H?rbeispielen) zum Thema Punkrock ankündigen, deren transkribierte und anonymisierte Auszüge, Grundlage für eine Masterarbeit darstellen sollen. Damit das Ganze planbar und übersichtlich bleibt, w?re es klasse, wenn sich interessierte Menschen an folgende E-Mail Adresse wenden martin(at)sooder.net bzw gibt es auch eine Homepage http://www.sooder.net/punkrock/index.htm mit weiteren Infos. Die geplanten Termine sind der 19., 22. und 29.10. wobei die genauen Uhrzeiten noch bekanntgegeben werden. Hingewiesen soll an dieser Stelle auch darauf werden, dass das Plenum am Dienstag n?chste Woche bereits um 16:00 beginnt. In diesem Sinne stay wild, SUb-Crew 01.09.2012 Ch?o! Anscheinend haben wir mit unserem Sommerfest wohl für das Ende vom sch?nen und warmen Wetter gesorgt, sorry. Trotzdem wollen wir uns ganz herzlich bei allen Menschen bedanken, die das Ganze überhaupt erm?glicht haben, also bei allen Mitgliedern, Künstler_innen und helfenden H?nden (und vor allem den dazugeh?rigen Menschen). Für die hiermit einsetzende Herbst-/Winterdepression bieten wir dann auch gleich das passende Gegenprogramm an (mehr dazu auf der rechten Spalte), also schaut vorbei. In diesem Sinne ein nochmaliges Dankesch?n und stay wild, SUb-Crew 29.08.2012 s?w?ddee kr?b, s?w?ddee k? Boden erneuert - W?nde gestrichen - Wassereintrittsl?cher gefunden - Plenum 04.09.2012: 16:00 Uhr! Stay wild 18.08.2012 Barev! Seit gut einem Monat herrscht sommerpausenbedingte Ruhe im SUb. Nun gut, eigentlich ist der L?rm nur ein anderer. Es klingt nach Baustelle. Wir haben bereits einiges an Zeit investiert den alten, stellenweise gro?zügig nachgiebigen Holzboden im Konzertraum heraus zu rei?en und durch eine Neukonstruktion zu ersetzen, welche sich mittlerweile in der Schlussphase ihrer Vollendung befindet. Darüber hinaus passieren die üblichen kleinen bis mittelgro?en Renovierungsarbeiten w?hrend sich unser Sommerfest schon fast in greifbarer N?he befindet, zu welchem wir hiermit schon einmal informell einladen m?chten. Stattfinden wird das Sommerfest am 31. August als Startschuss für die neue Veranstaltungs-Saison. Line-Up sowie weitere Infos werden baldigst bekannt gegeben. Soweit diese Meldung aus dem "Urlaub". Stay wild Bob der Baumeister & seine Crew 11.07.2012 Sch?nen Guten! Das Plenum n?chsten Dienstag (17.07.) beginnt wieder schon um 16Uhr! Die Sommerpause rückt immer n?her, wie schon verkündet wird das Plenum auch über den gesamten Sommer hindurch wie gehabt jeden Dienstag um 18Uhr stattfinden. Stay wild SUb-Crew 23.06.2012 Konnichiwa! Weil die Temperaturen bald ins Unermessliche steigen werden und wir davon auch noch was haben wollen, darf an dieser Stelle darauf hingewiesen werden, dass die heurige Sommerpause mit 19.Juli beginnt und bis Ende August dauern wird. Die Plena finden weiterhin statt (Dienstags, 18Uhr) und die Pause wird nicht nur zum [insert: deine Lieblingsbesch?ftigung in brütender Hitze] genutzt, sondern es steht noch ein Haufen Arbeit an (dazu vielleicht bald mehr). In diesem Sinne haut noch einmal richtig rein und lasst euch so oft wie m?glich blicken! Achja, das Plenum n?chsten Dienstag (03.07.) beginnt schon um 16Uhr! Stay wild SUb-Crew 20.05.2012 Merhaba! SPRNG BRK 2012 ist vorbei und in diesem Sinne: Danke an alle Beteiligten (Bands, DJs, Helferleins, G?ste, Diskutant_innen, den Menschen von Radio Helsinki, ...). Weiter geht es mit dem allgemeinen Wahnsinn! Stay wild SUb-Crew 17.05.2012 Morgen ist heute! Liebe FreundInnen und KritikerInnen der Subversion, im Rahmen des diesj?hrigen sprngbrk im SUb (17. - 19. Mai) pr?sentiert Radio Helsinki die Diskussion: DIY und Gegenkultur am Do, 17. Mai um 19:00 im SUb (Kaiser-Franz-Josef-Kai 66) Radio Helsinki und das SUb wollen gemeinsam und selbstkritisch die Frage stellen, inwieweit Subkultur einen subversiv-politischen Charakter hat - wo sie sich doch einerseits immer noch in einem kapitalistischen Umfeld befindet und andererseits viel politische Energie in der Subkultur aufgeht. Johannes Grenzfurthner von monochrom wird mit einem Impulsreferat über Subversion die Diskussion einleiten. Danach werden Personen aus den Bereichen DIY/Sub-Kultur(en), Politik, freier Kunstszene und Kultur-Interessensvertretung darüber diskutieren wie SUbversiv DIY und Subkultur sein k?nnen. Inwieweit hat (DIY-)Kunst einen subversive Stellung in der Gesellschaft? Ist die Gegenkultur per se politisch? Und k?nnen wir überhaupt aus den vorherrschenden Strukturen des Kapitalismus ausbrechen? Wir dürfen neben Anderen folgende DiskutantInnen begrü?en: Timo Sadovnik (Four Elements), Reni Hofmüller (Kunstverein ESC), Flo Rüdisser (spektral), Hannes Raggam (g24) und Anita Hofer (KiG) Moderation: Imre Withalm und Anita Inzinger (Radio Helsinki) Die Diskussion findet als Fish-Bowl statt, das hei?t, die BesucherInnen sind eingeladen und aufgefordert selbst in der Diskussionsrunde Platz zu nehmen und ihre Positionen einzubringen. Im Rahmen des Diskussionsabends wird auch ein Reader zum Thema Subversion und Subkultur, herausgegeben vom SUb, pr?sentiert. Er soll als Diskussionsansto? dienen und auch die Rolle des SUb als subkulturellen Veranstaltungsraum reflektieren. Die Veranstaltung wird live auf Radio Helsinki [92,6MHz] übertragen. Auf euer Erscheinen und Mitdiskutieren freuen sich, Radio Helsinki und das SUb 08.05.2012 Labas! Wie die Aufmerksamen unter euch sicherlich bereits entdeckt haben, befindet sich in unserem Monatsprogramm bereits der Hinweis auf das auch heuer wieder stattfindende springbreak. Damit beim Partymachen die inhaltliche Komponente nicht ganz fl?ten geht (jawohl es gibt eine, wenn nicht sogar mehrere!) findet als Auftakt am Donnerstag dem 17.05. eine Fishbowldiskussionsrunde statt mit dem Titel "DIY: Subversion und Gegenkultur". über zahlreiche Diskutant_innen würden wir uns freuen. Mehr dazu morgen! Der Freitag und Samstag (18. und 19.05.) stehen dann ganz im Zeichen der Musik. Weil es sich im vorigen Jahr so gut bew?hrt hat, werden auch heuer wieder zuerst Bands auftreten (von jazzigem Noise, über Metal bis hin zu experimentellen Alternative Rock) und danach DJanes an den Plattentellern drehen (8 Bit, Dubstep, Breakcore,D'n'B,etc.). Die Links findet ihr entweder im rechts stehenden Veranstaltungsbalken oder auf G24 (support your local social network!). Auftrittszeiten werden n?chste Woche dann online gestellt. In diesem Sinne bleibt nur mehr zu sagen, Spread the word und stay geil SUb-Crew 22.03.2012 Hey, ihr Apologeten des SUb! Um euren enormen Wissensdurst nach SUb-Neuigkeiten zu stillen und um an der vordersten Front unserer Internetpr?senz nicht st?ndig banale Termin?nderungen ankündigen zu müssen, gibt es jetzt mal wieder Essentielles. Zum Beispiel m?chten wir darauf aufmerksam machen, dass auf G24 eine hei?e Diskussion über ein Rauch(er_innen)verbot l?uft, an der jede konstruktive Beteiligung willkommen ist. Ohnehin ist es uns ein Anliegen, Diskussionen und Beitr?ge nach M?glichkeit auf eine lokale Plattform wie G24 zu bringen, um einen kleinen Ausgleich zur informatorischen übermacht bestimmter sozialer Internetzwerke zu schaffen. Des Weiteren m?chten wir von unserer monumentalen Nachbarschaftsaktion berichten. Da ein Nebeneinander-her-leben oft zu unausgesprochenen Aggressionen führen kann, haben wir beschlossen mit unseren Nachbar_innen in Kontakt zu treten, ihnen eine M?glichkeit zu geben ihre Anliegen und Beschwerden zu deponieren und sie mit einer Flasche Wein gefügig zu machen. Dabei waren jene Reaktionen, von denen wir wissen, durchwegs positiv. Bei diesem Anlass m?chten wir aber auch wieder alle Personen, die sich im und au?erhalb des SUb bewegen, daran erinnern, dass wir ein gewisses Verst?ndnis für die Lebenssituationen unserer Anrainer_innen erbitten. Mutwilliger Schlaf- und Nervenraub ist selten notwendig. Die sonnige Wetterlage l?sst uns bereits an die heurige Sommerpause und ihren paradoxen Charakter denken. Denn auch dieses Jahr nutzen wir die Zeit zwischen Ende Juli und Ende August zur Instandhaltung des H?uschens. Der Boden im Konzertraum wird ausgewechselt und dem langj?hrigen Wunsch nach einer neuen Eingangstür wollen wir nun endlich Folge leisten. Dabei freuen wir uns natürlich über jegliche Hilfe. Wir suchen Menschen, die mit Holz, Metall und Beton umgehen k?nnen, welche die einen einreichf?higen Plan zeichnen k?nnen und vor allem solche, die vor ungeraden und scheinbar nicht-euklidischen R?umen nicht zurückschrecken. Ach ja, die n?chsten beiden Plena (27.03. / 03.04.) finden bereits um 16:00 Uhr statt. Stay wild SUb-Crew 15.02.2012 Zdravo! Da bei uns wieder einmal die H?lle los ist, findet sowohl das Plenum am 21.02. als auch jenes am 28.2. um 16:00 Uhr statt. Stay wild Wer wohl? 30.01.2012 ATTENTION! Nicht vergessen, morgen (31.01.) ist der letzte Tag der Anmeldefrist für Herzblatt, dass am 10.03. stattfinden wird. Noch schnell also die letzten Bewerbungen an schei-ss.drauf.entertainment@gmx.at Alleingebliebene, lasst euch verlieben! Stay wild SUb-Crew 03.01.2012 Jambo! Wir m?chten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass das n?chste Plenum (10.01.) bereits um 16:00 stattfindet. Diesmal gibt es hier aber nicht nur F?rmlichkeiten zu berichten, sondern auch NEWS NEWS NEWS. Nachdem die wunderbare SUbtalentshow so ein gro?er Erfolg war, haben sich die lieben Menschen von Scheiss Drauf Entertainment dazu entschlossen am 10.03. für alle Alleingebliebenen ein Herzblatt zu veranstalten (siehe Flyer). Dafür werden noch Kanditat_innen gesucht, die sich entweder über folgende E-Mailadresse anmelden (schei-ss.drauf.entertainment@gmx.at) oder direkt im SUb ein Anmeldeformular(!) holen k?nnen. Zu beachten ist dabei, dass die Teilnahmefrist mit 31.01. endet, da das Ganze ja genügend Zeit zur Planung braucht (Generalproben, Ausstattung, etc...). Grund zur Freude bietet auch die Tatsache, dass nun Dienstags von 18:00 bis 21:00 die Pforten der Bücherdistro (Bibliothek, Infoladen nennt es wie ihr wollt) offen stehen bzw. auch bei ausgew?hlten Veranstaltungen die M?glichkeit besteht eure Leselust zu stillen. In diesem Sinne: Stay wild SUb-Crew 22.11.2011 Namaste Wir m?chten hiermit ganz herzlich den Gewinnern (eigentlich sind ja alle Teilnehmer_innen Gewinner_innen, haben sie doch den strengen Urteilen der Jury zum Trotz die Herzen der Fans erobert) des ersten SUbtaltens gratulieren und in weiterer Folge den Menschen die gekommen sind und allen Organisator_innen für einen wunderbaren und vor allem unterhaltsamen Abend danken. Wir hoffen defintiv auf eine Wiederholung des Ganzen. In diesem Sinne: Stay wild SUb-Crew 23.09.2011 Ol?! Warum ein Foto vom SUb für die Bewerbung der sogenannten Jakominiviertelaufwertung herhalten muss ist uns leider nicht ganz klar (siehe: http://www.cis.at/de/community-news/inside-styria/jakominiviertel-runde) und gefragt hat eh sowieso keine_r. Zu dieser Entkontextualisierung und zur CIS im Allgemeinen, darf sich jede_r ihre/seine Meinung bilden. Erfreulicher finden wir auf jeden Fall, dass es nun einen kleinen Infoladen im SUb gibt, der bei Veranstaltungen auf interessierte Menschen wartet. Stay wild, SUb-Crew 16.09.2011 Salut! Zurückgekommen von unserem "Ausw?rtsspiel" am Pealfestival in Leutschach sind wir um einige sch?ne Erfahrungen und Eindrücke reicher und hoffen, dass auch der SUb-Stand bei einigen Menschen in Erinnerung geblieben ist. "Back to business" muss darauf hingewiesen werden, dass das n?chste Plenum (20.09.) bereits um 16:00, aufgrund einer Veranstaltung am Abend, stattfindet. Stay wild, SUb-Crew 31.08.2011 Yeah! Danke an alle Mitglieder, die zum Sommerfest gekommen sind, denn es waren wirklich zwei gro?artige Tage. Gro?er Dank gebührt an dieser Stelle natürlich auch allen Menschen, die uns, in welcher Form auch immer, dabei geholfen haben und damit dieses Fest überhaupt erst erm?glicht haben! Im Blick nach vorne liegt aber bereits das n?chste spannende Wochenende - n?here Details siehe rechte Spalte. Das darauffolgende Wochenende (09. - 11.09.) werden wir beim Pealfestival in der Südsteiermark verbringen und euch dort einerseits mit Infos zum SUb, Distro, Büchern und andererseits mit Kaffee und Kuchen versorgen. Für n?here Infos zum Festival einfach einen Blick auf die Homepage werfen. über bekannte und ebenso (noch) unbekannte Gesichter, die uns dort besuchen kommen, sind wir auf jeden Fall sehr erfreut. Hier sei noch darauf verwiesen, dass das n?chste Plenum (06.09.) bereits um 16:00 stattfindet. Stay wild, SUb - Crew 17.08.2011 Hossa! War der letzte Eintrag in unserer Newssektion noch ein Hinweis auf die beginnende Sommerpause, darf hier darauf verwiesen werden, dass sich eben diese schon mit riesen Schritten Richtung Ende bewegt. Kleine Reparaturen und Ausbesserungsarbeiten ebenso wie Aufr?umarbeiten haben stattgefunden und die eine oder andere überraschung dürfte sich in der n?chsten Woche auch noch ergeben. Das Gro?projekt Tür muss noch eine Weile hinausgeschoben werden, steht aber auf unserer Priorit?tenliste ganz oben (über Input von Schlosser_innen o.?. freuen wir uns nach wie vor). Das Ende der Sommerpause hei?t für uns, dass es wieder rund geht und deshalb starten wir gleich mit einem zweit?gigen Sommerfest am 26. und 27. August. Musikm??ig sind die beiden Tage in einen Reggae/ Psychedelic und einen Indie-/Noiserock aufgeteilt und nach den Bands gibt's jeweils DJ Line (Dub, Dubstep, D'n'B, Tekno, etc.). Für das leibliche Wohl gibt es auf der endlich wieder zug?nglichen Terrasse (!!!) vegane Grillerei und los geht's so ca. gegen 20:30. Das genaue Line Up findet ihr nebenan und somit bleibt nur mehr zu sagen: spread the word und nehmt eure Freundinnen und Freunde mit. Stay wild, SUb - Crew 25.05.2011 Der Frühling (er)bricht!? Bald ist es wieder soweit! Der Springbreak steht an und die Vorbereitungen laufen auf DIY-Hochtouren. Ein guter Zeitpunkt für ein paar einleitende Worte. Was hat es eigentlich mit dieser Veranstaltung auf sich? Wie viele sicherlich wissen, findet in Graz j?hrlich das Springfestival statt, welches sich mittlerweile zu einem Megaevent entwickelt hat. Mit dem stetig steigenden Zulauf steigen ebenso die Eintrittspreise. Den vom Sparstift betroffenen Partypeople fehlt sogar schon das Geld, um sich dort von der Kulturindustrie berieseln zu lassen. Demgegenüber m?chten wir eine Alternative bieten. Alternative bedeutet aber nicht nur, billig zu saufen. Es geht ebenso darum, Strukturen abseits der g?ngigen hierarchischen und im h?chsten Ma?e entmündigenden zu etablieren. Somit betrachten wir die Besucher_innen unserer Veranstaltungen nicht als passive Gef??e, die mit Alkohol und Bass gefüllt werden wollen, sondern als eigenst?ndige, mündige Personen, die am Gelingen des Springbreak genauso beteiligt sind, wie Veranstalter_innen, Dj_anes usw. Dazu geh?rt ein Verst?ndnis für die Kapazit?ten des Raums, ein Verst?ndnis für die Anrainer_innen, ein Verst?ndnis für den gemeinsamen Umgang mit Aggressor_innen, sowie ein Verst?ndnis für Situationen, die ein Verst?ndnis ben?tigen. Wir sind überzeugt, dass wir gemeinsam auf diesem Wege einen bereichernden Springbreak erleben k?nnen. Stay wild, SUb - Crew Veranstaltungen SUb // Kaiser-Franz-Josef-Kai 66 // A-8010 Graz // spamsubschutz atspam catbull schutzdot spamcom Veranstaltungs-Formular

subsubsub.at Whois

% Copyright (c)2016 by NIC.AT (1)                   
%
% Restricted rights.
%
% Except for agreed Internet operational purposes, no part of this
% information may be reproduced, stored in a retrieval system, or
% transmitted, in any form or by any means, electronic, mechanical,
% recording, or otherwise, without prior permission of NIC.AT on behalf
% of itself and/or the copyright holders. Any use of this material to
% target advertising or similar activities is explicitly forbidden and
% can be prosecuted.
%
% It is furthermore strictly forbidden to use the Whois-Database in such
% a way that jeopardizes or could jeopardize the stability of the
% technical systems of NIC.AT under any circumstances. In particular,
% this includes any misuse of the Whois-Database and any use of the
% Whois-Database which disturbs its operation.
%
% Should the user violate these points, NIC.AT reserves the right to
% deactivate the Whois-Database  entirely or partly for the user.
% Moreover, the user shall be held liable for any and all damage
% arising from a violation of these points.
% Quota exceede